ArchivDeutsches Ärzteblatt11/2015Tarifabschlüsse: Wichtiges Statement
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Vielen Dank für das wichtige Statement zum geplanten Tarifeinheitsgesetz. Hoffentlich hilft es, auch die Kollegen zu einer Ansprache ihrer Bundestagsabgeordneten zu bewegen, denen Gewerkschaftliches normalerweise zuwider ist. Möglicherweise kann so die politische Willensbildung im Bundestag doch noch beeinflusst werden.

Eine kleine Korrektur erscheint mir wichtig: In dem Rechenbeispiel acht Stunden Arbeitszeit plus zehn Stunden Bereitschaftsdienst Stufe 2 bei Ruhezeit am Folgetag entstehen keine Minusstunden. Acht Bereitschaftsdienststunden werden wegen der durch Ruhezeit ausfallenden Arbeitszeit am Folgetag zu 85 Prozent, also 6,8 Stunden, und die restlichen beiden Stunden regulär mit 75 Prozent, also 1,5 Stunden, bewertet. Es entstünden also 0,3 Plusstunden. Eben dazu dient die weiter oben erwähnte Regelung der Höherbewertung von Bereitschaftsdienststunden bei Ruhezeitgewährung am Folgetag.

Johannes Neimann, 30627 Hannover

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote