ArchivDeutsches Ärzteblatt14/2015Medizinstudium: Mit Spezialisten gut versorgt
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Festgestellt wird, dass die zunehmende Spezialisierung der Medizin eine erhöhte Zahl von Ärztinnen und Ärzten erfordert. Ich denke, wir sind mit Spezialisten gut versorgt, zum Beispiel Überversorgung in Städten wie München und Heidelberg . . .

Was wir brauchen sind gut ausgebildete Generalisten (Fachärzte für Innere Medizin oder Allgemeinmedizin), die als Hausärzte die demografisch alternde Bevölkerung durch unser aufgeblähtes Gesundheitssystem (zum Beispiel zwei fachärztliche Schienen ambulant und stationär) leiten und begleiten.

Parteiübergreifend werden seit Jahrzehnten falsche Prioritäten gesetzt, das stiefmütterliche Dahinsiechen des Berufsstandes Facharzt für Allgemeinmedizin in der Funktion als Hausarzt wird durch Ärztekammern, kassenärztliche Vereinigungen und medizinische Fakultäten gefördert. Was nützt es, wenn noch mehr Spezialisten produziert werden und die Allgemeinmedizin als Basis und Rückgrat der Grundversorgung der Bevölkerung zunehmend wegbricht?

Anzeige

Dr. med. Ulrich Klus, 87754 Kammlach

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Stellenangebote