ArchivDeutsches Ärzteblatt PP4/2015Einsamkeit: Interventionen gegen gefühlte Isolation

Referiert

Einsamkeit: Interventionen gegen gefühlte Isolation

MS

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Einsamkeit ist weitverbreitet. Vor allem Menschen im mittleren und höheren Alter sowie Menschen, die allein leben, erkrankt, isoliert und immobil sind oder stigmatisierten Gruppen angehören, sind betroffen. Einsamkeit ist ein Stressfaktor, der die psychische und körperliche Gesundheit erheblich in Mitleidenschaft ziehen kann. Einsame Menschen leiden unter Depressionen, Suizidgedanken, Alkoholmissbrauch, Aggressivität und Ängsten. Außerdem haben sie ein erhöhtes
Risiko für Herzinfarkt, Bluthochdruck, Übergewicht oder Schlafstörungen.

Es gibt vier Maßnahmen gegen Einsamkeit: Erstens soziale Begleitung (zum Beispiel Anrufe, Mentoring), zweitens Angebote für soziale Kontakte, drittens Training sozialer Kompetenzen und viertens Änderung sozialer Wahrnehmungen und Kognitionen. Amerikanische Psychiater um Stephanie Cacioppo von der University of Chicago (USA) haben 20 Studien analysiert, um herauszufinden, welche Methode am effektivsten ist. Sie stellten fest, dass die drei erstgenannten Methoden kaum oder überhaupt nicht halfen. Die vierte Methode, nämlich die Veränderung ungünstiger Kognitionen, Wahrnehmungen und Emotionen mit Hilfe von kognitiv-behavioralen Verfahren, erwies sich hingegen als sehr effizient. In diesen Behandlungen ging es darum, das Zugehörigkeitsgefühl zu erhöhen, maladaptive, automatische Gedanken und Wahrnehmungen aufzuspüren, Befürchtungen und Fehlbewertungen zu korrigieren sowie das Coping und Stressmanagement zu verbessern. ms

Cacioppo S, Grippo A, London S, Goossens L, Cacioppo J: Loneliness: Clinical import and
interventions. Perspectives on Psychological Science 2015; 10(2): 238–49.

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote