PHARMA

Kurz informiert

Dtsch Arztebl 2015; 112(17): A-792

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Weitere Einschränkungen für Atarax® und AH3 N zur Minimierung des Risikos einer QT-Zeit-Verlängerung – Für Atarax 25 mg Filmtabletten und AH3 N 25 mg Filmtabletten (UCB Pharma) mit dem Wirkstoff Hydroxyzin werden weitere Einschränkungen eingeführt. Diese umfassen Folgendes:

  • Die Präparate sind kontraindiziert bei Patienten mit bekannter erworbener oder kongenitaler Verlängerung des QT-Intervalls oder mit einem bekannten Risikofaktor für eine QT-Zeit-Verlängerung.
  • Bei älteren Patienten wird die Anwendung von Atarax 25 mg Filmtabletten und AH3 N Filmtabletten nicht empfohlen.
  • Bei Erwachsenen sollte die maximale Tagesdosis (nach Fachinformation) 75 mg pro Tag betragen. 
  • Bei Kindern bis 40 kg sollte die maximale Tagesdosis 2 mg/kg/Tag betragen.

Atarax 25 mg und AH3 N 25 mg sollten in der niedrigsten wirksamen Dosis für den kürzest möglichen Therapiezeitraum verwendet werden. Hydroxyzin ist indiziert bei Pruritus, Angststörungen, Schlafstörungen und zur Prämedikation.

Anzeige

Zulassungserweiterung für Panitumumab (Vectibix®) – Amgen gibt bekannt, dass die Europäische Kommission die zusätzliche Anwendung von Panitumumab als Erstlinientherapie in Kombination mit Folfiri für die Behandlung von erwachsenen Patienten mit metastasiertem kolorektalem Karzinom (mCRC) mit RAS-Wildtyp genehmigt hat. Bei etwa der Hälfte der Patienten mit mCRC liegt ein RAS-Wildtyp vor. Folfiri, ein Irinotecan-haltiges Chemotherapieregime, wird häufig als Erstlinientherapie beim kolorektalen Karzinom (CRC) eingesetzt. EB

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema