Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Zertifizierte Lehrkrankenhäuser

Seit Anfang des Jahres gibt es ein Zertifikat für akademische Lehrkrankenhäuser, das MFT-Zert-Gütesiegel. Etabliert hat es der Medizinische Fakultätentag (MFT), die Vereinigung der Medizinischen Fakultäten in Deutschland. „Wir wollen durch die Etablierung bundeseinheitlicher Mindeststandards den Studierenden im praktischen Jahr (PJ) eine neutrale Orientierungshilfe geben. Den Medizinischen Fakultäten und den Landesprüfungsämtern soll das Zertifikat die Beurteilung von PJ-Tertialen an fremden akademischen Lehrkrankenhäusern und die Qualitätskontrolle der Kooperationspartner erleichtern“, erklärte Dr. Horst Moog, Geschäftsführer der MFT-Zert GmbH gegenüber Medizin studieren. Den akademischen Lehrkrankenhäusern biete das MFT-Zert-Gütesiegel zudem die Chance, ihr Haus bundesweit sichtbar zu machen.

Zertifiziert sind bereits das Bürgerhospital/Clementine Kinderhospital in Frankfurt am Main und das St. Bernward Krankenhaus in Hildesheim. Anlass dafür war die Novellierung der Ärztlichen Approbationsordnung, nach der Medizinstudierende ihr PJ jetzt bundesweit leisten können und nicht mehr an die Universitätskliniken, Akademischen Lehrkrankenhäuser und Lehrpraxen ihrer Heimatfakultät gebunden sind. ER

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote