ArchivDeutsches Ärzteblatt19/2015Ulrich Oesingmann: „Mister Freie Berufe“

PERSONALIEN

Ulrich Oesingmann: „Mister Freie Berufe“

Clade, Harald

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Ulrich Oesingmann, Foto: BFB
Ulrich Oesingmann, Foto: BFB

Dr. med. Ulrich Oesingmann, Facharzt für Allgemeinmedizin in Dortmund-Asseln, ist ein Berufspolitiker, der sich über den engeren Kreis seiner ehrenamtlichen Tätigkeit für die Selbstverwaltung auch berufsübergreifend für die Freien Berufe engagiert hat. Oesingmann, in Dortmund geboren, vollendete am 2. Mai sein 75. Lebensjahr.

Seiner Heimat blieb er trotz seiner bundespolitisch wichtigen Ämter eng verbunden. Er studierte Medizin in Münster, Wien und Köln. 1967 wurde er zum Dr. med. promoviert. 1970 übernahm er die Praxis seines Vaters, zunächst als praktischer Arzt und seit 1963 als Facharzt für Allgemeinmedizin (bis Ende 2002).

Anzeige

1972 begann er seine berufspolitische Laufbahn in Dortmund bei der KV Westfalen-Lippe. 1977 wurde er in die Ver­tre­ter­ver­samm­lung und zugleich in den Vorstand der KV Westfalen-Lippe gewählt. Von 1985 bis 2001 war er Erster Vorsitzender der KV, zugleich – von 1985 bis 2001 – Mitglied des Vorstandes der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV). Als KBV-Vorsitzender (1989 bis 1993) beeinflusste er maßgeblich die Gesetzgebungsvorhaben im Kassenarztrecht. Oesingmann hat sich für die wissenschaftlich fundierte Allgemeinmedizin und den Ausbau der Prävention und Rehabilitation engagiert.

Bis Ende 2011 war der „Mister Freie Berufe“ Präsident des Bundesverbandes der Freien Berufe, den er mehr als 16 Jahre lang führte und prägte. Außerdem engagierte er sich ab 2000 als Vorsitzender des Bundesverbandes der Knappschaftsärzte und im Mittelstandbeirat beim Bundesministerium für Wirtschaft. Harald Clade

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote