ArchivDeutsches Ärzteblatt19/2015Kassenärztliche Vereinigungen: Fortbildungsportal zieht um ins sichere Netz

AKTUELL

Kassenärztliche Vereinigungen: Fortbildungsportal zieht um ins sichere Netz

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Das Angebot im sicheren Netz der Kassenärztlichen Vereinigungen (SNK) wird ausgebaut. Ab diesem Sommer können Vertragsärztinnen und Vertragsärzte dort auch Online-Schulungen absolvieren, wie die Kassenärztliche Bundesvereinigung mitteilte. Das Fortbildungsportal der KBV ziehe dazu aus dem Internet in das SNK um. Es ergänze damit die bisherigen Angebote, darunter Online-Abrechnung, elektronische Dokumentation oder den Versand von Arztbriefen. Mit dem Umzug des Fortbildungsportals in das SNK seien dann auch Online-Fortbildungen möglich, so die KBV.

Fortbildung online: Ärztinnen und Ärzte, die das Angebot der KBV nutzen wollen, benötigen einen KV-SafeNet-Anschluss. Foto: Fotolia/contrastwerkstatt
Fortbildung online: Ärztinnen und Ärzte, die das Angebot der KBV nutzen wollen, benötigen einen KV-SafeNet-Anschluss. Foto: Fotolia/contrastwerkstatt

In ihrem Fortbildungsportal biete die KBV unabhängige, zertifizierte Online-Schulungen zu verschiedenen Arzneimitteln und zum Methicillin-resistenten Staphylococcus-aureus-Keim an. Das Portal zähle aktuell rund 8 000 Nutzer. Um das Angebot auch künftig nutzen zu können, benötigten diese einen Anschluss an das sichere Netz, beispielsweise über KV-SafeNet, an das bereits rund 60 000 niedergelassene Ärzte und Psychotherapeuten angeschlossen seien. Nach Angaben der KBV ist das SNK damit das größte Gesundheitsnetz Deutschlands.

Anzeige

Informationen zum sicheren Netz, zu den Anbietern, den Anschlussoptionen und den KV-spezifischen Investitionskostenzuschüssen erhalten Vertragsärzte und -psychotherapeuten bei ihrer Kassenärztlichen Vereinigung. Eine Übersicht der Ansprechpartner ist unter www.kbv.de/html/7236.php erhältlich. EB

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Deutsches Ärzteblatt plus
zum Thema

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote