ArchivDeutsches Ärzteblatt21-22/2015Klinisches Risikomanagement: Umfrage zum Einführungsstand

AKTUELL

Klinisches Risikomanagement: Umfrage zum Einführungsstand

Krüger-Brand, Heike E.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Das Institut für Patientensicherheit des Universitätsklinikums Bonn führt erneut deutschlandweit eine Befragung zum Einführungsstand des klinischen Risikomanagements durch. Hintergrund ist die gesetzliche Verpflichtung und die Festlegung von Mindeststandards hierfür durch den Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA). Mit der Befragung zum Risikomanagement sollen insbesondere Schlüsselfaktoren für die erfolgreiche Implementierung des Risikomanagements identifiziert werden. Ziel ist die Überführung in ein kontinuierliches Monitoring. Anfang März 2015 wurden die Zugangsdaten an die Krankenhäuser und Rehakliniken verschickt.

Teilnehmende Krankenhäuser und Rehakliniken erhalten einen institutionenspezifischen Bericht, der den Umsetzungsgrad des Risikomanagements für das eigene Haus aufzeigt und den Vergleich mit anderen Häusern ermöglicht. Darüber hinaus kann der Bericht auch als Grundlage für den Qualitätsbericht genutzt werden, da der Fragebogen weitgehend deckungsgleich mit den Kapiteln zu Risikomanagement und Fehlerberichtssystemen in den neuen Anforderungen an den Qualitätsbericht ist, die der G-BA am 19. März 2015 veröffentlicht hat. KBr

Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote