ArchivDeutsches Ärzteblatt PP7/2015Integrative Psychotherapie: Wohltuender Kontrast zur Technisierung

BÜCHER

Integrative Psychotherapie: Wohltuender Kontrast zur Technisierung

Draguhn, Andreas

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Dieses leicht lesbare und doch tiefsinnige Buch richtet sich an Laien und an professionelle Therapeuten. Rainer M. Holm-Hadulla schildert zwölf Fallgeschichten aus der eigenen Praxis, die unmittelbar ansprechen. In den eindringlich und sehr persönlich beschriebenen Retrospektiven wird der integrative Ansatz deutlich, ohne zur Rezeption des umfassenden theoretischen Hintergrundes zu zwingen. Dabei vereint die Integrative Psychotherapie ein breites Spektrum unterschiedlicher Denk- und Therapierichtungen von der kognitiven Verhaltenstherapie über moderne psychoanalytische Zugänge bis zur existenziellen Dimension einer philosophisch fundierten Anthropologie.

Die Vielfalt der Methoden und Perspektiven wird in einem kurzen Schlusskapitel anhand des vom Autor entwickelten ABCDE-Modells erläutert, das die Begegnung von Patient und Therapeut zu einem strukturierten, aber dennoch hoch flexiblen Prozess ordnet. Therapeutisches Bündnis (Alliance), Verhaltensänderung (Behaviour), explizite Klärung dysfunktionaler Einstellungen (Cognition), Erhellung unbewusster Konflikte (Dynamics) und anthropologisches Verhalten (Existence) fußen auf klinisch psychologischen und neurobiologischen Konzepten. Diese Grundlagen der Psychotherapie werden in einem weiteren kulturellen Horizont verortet. Dieser breite theoretische Hintergrund des Psychiaters, Psychotherapeuten und Kreativitätsforschers wird auch diejenigen Leser erreichen, die sich auf die Lektüre der lebendigen, unaufdringlich reflektierten Fallgeschichten beschränken.

Anzeige

Das Buch berührt den Leser ganz direkt, und es regt zugleich dazu an, sich mit den Grundlagen psychotherapeutischen Handelns auseinanderzusetzen. Nicht zuletzt strahlt es eine humane Haltung aus, die einem wohltuenden Kontrast zur Technisierung, Standardisierung und Öko­nomi­sierung der therapeutischen Praxis setzt: „Letztendlich werden diese einzelnen Techniken am besten wirken, wenn sie in einer authentischen Begegnung existenzielles Verstehen und kreative Kommunikation ermöglichen.“ Dem Buch ist eine weite Verbreitung zu wünschen. Andreas Draguhn

Rainer M. Holm-Hadulla: Integrative Psychotherapie. Klett-Cotta, Stuttgart 2015, 143 Seiten, kartoniert, 21,95 Euro

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote