ArchivDeutsches Ärzteblatt19/1999Abrechnen für die Gesundheit

POLITIK: Nachrichten - Aus Bund und Ländern

Abrechnen für die Gesundheit

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die gesetzlichen Krankenkassen "erwirtschafteten" 1998 einen Überschuß von 1,1 Milliarden DM (West: plus 1,6 Milliarden DM; Ost: minus 0,5 Milliarden DM). Dennoch sind die finanziellen Reserven der Kassen nur gering, besonders im Osten ist die Finanzlage angespannt: Ohne wirksame Ausgabenbegrenzung können nach Darstellung des Bundesministeriums für Gesundheit die Beiträge nicht stabil bleiben. Große Ausgaben verursachen vor allem die Krankenhäuser und die Arzneimittel. Rund 18 Milliarden DM gaben die Kassen für Arznei- und Heilmittel aus, das waren je Versicherten fast fünf Prozent mehr als im Vorjahr. Für den Krankenhaussektor wendeten die Kassen 85 Milliarden DM auf.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote