ArchivDeutsches Ärzteblatt PP9/2015Selbstbestimmtes Leben: Fundgrube tiefer Einsichten

BÜCHER

Selbstbestimmtes Leben: Fundgrube tiefer Einsichten

Koch, Joachim

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Mit vielen guten Ideen und Geschichten stiftet das Autorenteam die Leser dazu an, das zu tun, was für sie wirklich wichtig ist: Macht, was ihr liebt! Dazu werden die Leser erst einmal ermutigt, sich die Frage zu stellen, ob man das tut, was für einen selbst wichtig ist, und sich, wenn dies nicht der Fall ist, danach auf die Suche zu machen. Beim Suchen hat man oft ein zu festes Bild, oder man sucht völlig ohne Plan und ohne Meinung, was beides wenig erfolgversprechend ist. Die Suche soll achtsam, aber gleichzeitig absichtslos sein. Die wahren Entdeckungen kommen überraschend. Man kann sie nicht erzwingen oder beeinflussen. Aber man kann sich doch auf sie vorbereiten: Nur ein wacher Geist wird sie finden.

Das Buch ist eine Zusammenstellung der besten Newsletterbeiträge sowie Magazinkolumnen des Autorenteams aus den letzten vier Jahren. Auf zwei bis drei Seiten geht es jeweils um ein bestimmtes Thema, in fünf Kapitel sind die Ideen eingeteilt. Leitthema sind der Aufbruch in ein selbstbestimmtes Leben, persönliches Wachstum und Fortschritt, der durch eigenes Handeln entsteht. Das Autorenteam will Arbeit nicht als Bürde verstanden wissen, sondern betont Möglichkeiten und Chancen, die ergriffen werden können, denn man schöpft die Gestaltungsmöglichkeiten im Bereich Arbeit meist nicht aus. Das Buch ist eine Fundgrube für tiefe Einsichten, leicht und locker vorgetragen, die Ideen sind verpackt in selbst erlebte oder tradierte Geschichten. So werden Personen ermutigt, ein heißes Eisen anzupacken und nicht jede Veränderung als Bedrohung wahrzunehmen. Angebote sind nötig, die helfen, die Komfortzone zu erweitern: Wie kann ich etwas tun, was ich so noch nie gemacht habe? Der Antrieb zur Veränderung entsteht, wenn Menschen etwas sehen, das sie etwas fühlen lässt.

Anzeige

Die Leser werden aufgefordert, leidenschaftlich zu sein: „Was immer Sie in diesem Moment tun, tun Sie es mit ganzem Herzen.“ Engagiert. Bewusst. Gerne. Mit Freude und Freundlichkeit und einem klaren Commitment. Eine Idee, die eine sehr grundlegende Dimension betrifft: Der Weg zu Erfolg und Erfüllung liegt darin, sich zu bemühen, den gemeinsamen Nenner zu finden zwischen den Dingen, die man liebt und die man gut kann. Viele Beispiele führen die Autoren aus Firmen an, mit denen sie als Berater oder Vortragende zu tun hatten. Es geht dabei öfter um die Notwendigkeit der Entwicklung von Führungskompetenz, die von der Sachkompetenz unterschieden werden muss.

Die Ideen und Ratschläge sind teilweise sehr praktisch, beispielsweise, wenn geraten wird, sich gegen stressende Unterbrechungen zur Wehr zu setzen, indem versucht wird, 90 Minuten am Stück durchzuhalten und jeder Unterbrechung zu widerstehen. Oder sich bei einem Projekt auf das Ende, den Abschluss zu konzentrieren, denn Fertigmachen ist eine gute Angewohnheit, die nicht nur hilft, Ängste zu überwinden. Sie hilft auch dabei, alles, außer gewöhnlich zu sein. Joachim Koch

Anja Förster, Peter Kreuz: Macht, was ihr liebt! Pantheon, München 2015, 208 Seiten, kartoniert, 12,99 Euro

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote