ArchivDeutsches Ärzteblatt38/2015Glykämische Kontrolle bei Typ-2-Diabetes: Bessere Blutzuckerkontrolle mit Insulin lispro plus Dulaglutid als mit Insulin glargin

MEDIZINREPORT: Studien im Fokus

Glykämische Kontrolle bei Typ-2-Diabetes: Bessere Blutzuckerkontrolle mit Insulin lispro plus Dulaglutid als mit Insulin glargin

Vetter, Christine

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Ob bei Patienten mit Typ-2-Diabetes ohne adäquate glykämische Kontrolle unter der konventionellen Insulintherapie eine Besserung der Stoffwechselsituation durch eine Kombination von Insulin lispro mit dem GLP-1-Rezeptoragonisten Dulaglutid im Vergleich zur Kombination mit Insulin glargin zu erzielen ist, hat die Studie AWARD-4 (Assessment of Weekly AdministRation of LY2189265 in Diabetes) untersucht. In der randomisierten, offenen Vergleichsstudie über 52 Wochen wurden 884 Patienten einmal wöchentlich mit 1,5 mg oder 0,75 mg Dulaglutid oder mit Insulin glargin jeweils in Kombination mit Insulin lispro behandelt. Primäres Studienziel war der Nachweis der Nicht-Unterlegenheit von Dulaglutid im Hinblick auf die HbA1c-Senkung nach 26 Wochen. Nach Erreichen der Nicht-Unterlegenheit wurde auch auf Überlegenheit von 1,5 mg Dulaglutid getestet.

Änderung des HbA1c-Wertes bei Therapie von Typ-2-Diabetikern mit Dulaglutid plus Insulin glargin versus Insulin lispro plus Insulin glargin
Grafik
Änderung des HbA1c-Wertes bei Therapie von Typ-2-Diabetikern mit Dulaglutid plus Insulin glargin versus Insulin lispro plus Insulin glargin

Es resultierte in Woche 26 eine stärkere HbA1c-Reduktion unter 1,5 mg Dulaglutid (–1,64 %, 95-%-Konfidenzintervall (KI): –1,78 bis –1,50) wie auch unter 0,75 mg Dulaglutid (–1,59 %, 95-%-KI: –1,73 bis –1,45) im Vergleich zu Insulin glargin (–1,41 %, 95-%-KI: –1,55 bis –1,27). Die Differenz betrug für 1,5 mg Dulaglutid somit –0,22 % (p = 0,005) und für 0,75 mg Dulaglutid –0,17 % (p = 0,015). Es wurde in der Studie außerdem unter 1,5 mg Dulaglutid eine Gewichtsreduktion von 0,9 kg gesehen und eine Gewichtszunahme von 2,3 kg in der Insulin-glargin-Gruppe. Signifikant geringer war unter 1,5 mg Dulaglutid versus Insulin glargin außerdem das Risiko für das Auftreten von Hypoglykämien wie auch nächtlicher Hypoglykämien (beide p < 0,0001).

Fazit: „Die Studie zeigt, dass Dulaglutid kombiniert mit Insulin lispro eine wirksame und sichere Therapiealternative für Patienten ist, die mit einer ein- oder zweimaligen Insulininjektion am Tag nicht zufriedenstellend eingestellt sind“, fasst Prof. Dr. med. Baptist Gallwitz, Universitätsklinikum Tübingen das Ergebnis zusammen. Die AWARD-4-Studie sei zudem eine erste „proof-of-principle“-Studie dafür, dass langwirksame GLP-1-Rezeptoragonisten auch mit kurzwirksamen Insulinanaloga kombiniert werden können. Das Studienresultat unterstreiche das Therapiekonzept, Insulin mit GLP-1-Rezeptoragonisten zu kombinieren, meint Gallwitz, Präsident der Deutschen Diabetes Gesellschaft. Dies stehe im Einklang mit den aktuellen Prinzipien des Diabetesmanagements: Die Kombinationstherapie werde im neuen Positionspapier der American Diabetes Association (ADA) und der European Association for the Study of Diabetes (EASD) stärker propagiert als in früheren Empfehlungen. Christine Vetter

Blonde L, et al.: Once-weekly dulaglutide versus bedtime insulin glargine, both in combination with prandial insulin lispro, in patients with type 2 diabetes (AWARD-4): a random-ised, open-label, phase 3, non-inferiority study, Lancet 2015; 385: 2057–66.

Änderung des HbA1c-Wertes bei Therapie von Typ-2-Diabetikern mit Dulaglutid plus Insulin glargin versus Insulin lispro plus Insulin glargin
Grafik
Änderung des HbA1c-Wertes bei Therapie von Typ-2-Diabetikern mit Dulaglutid plus Insulin glargin versus Insulin lispro plus Insulin glargin

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Themen:

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote