SUPPLEMENT: PRAXiS

Tablet-App für Menschen mit Demenz

Dtsch Arztebl 2015; 112(38): [3]

Krüger-Brand, Heike E.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
  • Etwa 60 Prozent der Pflegeheimbewohner in Deutschland leiden an einer Demenz. Im Modellprojekt „PflegeTab“, das sich sowohl an die Pflegebedürftigen, als auch an Pflegekräfte und Angehörige wendet, sollen innovative Betreuungsangebote entwickelt werden, die zur Steigerung der Lebensqualität beitragen (www.pflegetab.de).
Foto: https://www.pflegetab.de
Foto: https://www.pflegetab.de

Im Rahmen des Projekts soll zunächst eine tabletbasierte App entwickelt werden, die speziell auf die Bedürfnisse von Menschen mit Demenz und deren Pflegepersonen abgestimmt ist. Mit der App sollen Pflegekräfte in die Lage versetzt werden, individuell zugeschnittene Aktivierungsangebote für die Pflegeheimbewohner zu schaffen. Spielerische und motivierende Elemente sollen sich dabei flexibel den jeweiligen Ressourcen und Bedürfnissen des Einzelnen anpassen. Daneben wird die App eine Reihe leicht zu bedienender Funktionen enthalten, die Menschen mit Demenz in ihrer Kommunikation mit Angehörigen oder Pflegekräften unterstützen können.

Das im Februar 2015 gestartete Verbundprojekt wird vom Spitzenverband der Gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rungen gefördert und hat eine Laufzeit von 36 Monaten. Die Projektleitung liegt beim Institut für Medizinische Soziologie und Rehabilitationswissenschaft der Charité Universitätsmedizin Berlin. Beteiligt sind zudem Fachkräfte der Domicil-Senioren-Residenzen und Wissenschaftler der TU Berlin. Das Ziel ist die Entwicklung eines tabletgestützten Angebots für Pflegeheimbewohner mit Demenz. Zur wissenschaftlichen Erprobung soll 2016 eine klinische Studie mit circa 200 Pflegeheimbewohnern starten, in der untersucht wird, ob sich die tabletgestützte Aktivierung positiv auf Faktoren wie Wohlbefinden oder soziale Teilhabe der Betroffenen auswirkt. KBr

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote