ArchivDÄ-TitelSupplement: PerspektivenSUPPLEMENT: Onkologie 2/2015Bereich Immuno-Onkologie: Zwei neue Kooperationen

SUPPLEMENT: Perspektiven der Onkologie

Bereich Immuno-Onkologie: Zwei neue Kooperationen

Dtsch Arztebl 2015; 112(39): [34]

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

MedImmune, der weltweite Forschungs- und Entwicklungszweig für Biologika von AstraZeneca, wird gemeinsam mit Mirati Therapeutics, Inc., einem Onkologie-Unternehmen mit Fokus auf genetische und epigenetische Krebsfaktoren, eine klinische Studie umsetzen. Diese Phase I/II-Studie wird die Sicherheit und Wirksamkeit des sich in der Entwicklung befindlichen Anti-PD-L1-Immun-Checkpoint-Inhibitors Durvalumab (MEDI4736) von MedImmune in Kombination mit Mocetinostat untersuchen, einem sich bei Mirati in der Entwicklung befindlichen selektiven Histon-Deazetylase-Inhibitor (HDAC).

Ebenfalls im Bereich Immuno-Onkologie erhält AstraZeneca von Heptares Therapeutics, einer 100%igen Tochtergesellschaft der Sosei Group Corporation, die exklusiven weltweiten Rechte für Herstellung und Vermarktung des A2A-Adenosin-Rezeptorantagonisten, HTL-1071. Die Blockierung der A2A-Rezeptoren kann möglicherweise die Anti-Krebsreaktion der T-Zellen im Mikromilieu eines Tumors fördern.

Quelle: AstraZeneca GmbH, www.astrazeneca.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote