ArchivDÄ-TitelSupplement: PerspektivenSUPPLEMENT: Onkologie 2/2015Dickdarmkrebsvorsorge: Innovatives Web-Portal

SUPPLEMENT: Perspektiven der Onkologie

Dickdarmkrebsvorsorge: Innovatives Web-Portal

Dtsch Arztebl 2015; 112(39): [33]

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Der Gemeinsame Bundesausschuss muss laut des 2013 in Kraft getretenen Krebsfrüherkennungs- und Registergesetzes (KFRG) im Mai 2016 einen verbindlichen Entwurf vorlegen, in dem beschrieben wird, wie die gesetzlich Versicherten über ihre Rechte zur Darmkrebsvorsorge zu informieren sind. Die Stiftung Lebensblicke hat die Schirmherrschaft für ein Projekt übernommen, das eine typengerechte und damit sehr individualisierte Ansprache der Anspruchsberechtigten realisieren soll. Die individualisierte Ansprache soll über die Bereitstellung eines innovativen Web-Portals mit parallelen Informationskanälen erreicht werden. Die Stiftung konnte die Massine
Boecker GmbH aus Berlin für die Entwicklung eines solchen Portals gewinnen. Dieses Portal soll auf der einen Seite den 20 Millionen Anspruchsberechtigten typengerecht Informationen zur Verfügung stellen und dann aber auch die Möglichkeit bieten, die Vorsorgeplanung mit Hilfe des Portals in Angriff nehmen zu können.

Quelle: Stiftung Lebensblicke, www.lebensblicke.de

Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote