ArchivDeutsches Ärzteblatt40/2015App: Service für Blutspender

MEDIEN

App: Service für Blutspender

Dtsch Arztebl 2015; 112(40): A-1630 / B-1352 / C-1324

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Zum gemeinsamen Blutspenden mit Freunden per Facebook verabreden? Eine App macht das möglich. Foto: dpa
Zum gemeinsamen Blutspenden mit Freunden per Facebook verabreden? Eine App macht das möglich. Foto: dpa

Eine Blutspende-App auf Facebook bietet der Blutspendedienst am Universitätsklinikum Bonn als neuen Service an. Blutspender erhalten damit aktuelle Informationen und eine Erinnerung, wann sie wieder spenden dürfen. Zudem können sie sich mit ihren „Freunden“ über Facebook zum gemeinsamen Blutspenden verabreden.

Viele Operationen wären ohne Blutkonserven undenkbar. Doch die Spenderzahlen sind derzeit rückläufig. „Wir möchten mit dem neuen Service dem Zeitgeist ,Facebook‘ Rechnung tragen, um neue Blutspender zu gewinnen und unsere Dauerspender enger an uns zu binden“, erläuterte Prof. Dr. med. Johannes Oldenburg, Direktor des Instituts für Experimentelle Hämatologie und Transfusionsmedizin am Universitätsklinikum Bonn.

Anzeige

Die Funktionweise der App: Bei der Anmeldung zur Blutspende erhält der Interessierte einen Code ohne personenbezogene Daten. Nachdem er die App seinen Anwendungen hinzugefügt hat, kann er sich mit dem Code und dem Blutspendedatum anschließend auf http://apps.facebook.com/Blutspende eintragen. Die App zeigt dann unter anderem den nächstmöglichen Spendetermin und die eigene Statistik an. EB

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema