ArchivDeutsches Ärzteblatt PP10/2015Sexuelle Orientierung: Umdenken im westlichen Kulturkreis

BÜCHER

Sexuelle Orientierung: Umdenken im westlichen Kulturkreis

Joosten, Hermann J.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

In einer Zeit des tief greifenden kulturellen Wandels von der normativen Moral zur Normativität der individuellen Zufriedenheit steht die Sexualität im Zentrum der Kultur. Gerade Sexualität ist auch in Psychiatrie und Psychotherapie durchsetzt von merkwürdigen Krankheitskonzepten, welche kontaminiert sind durch politische Machtfragen und daraus folgenden Rechtsvorschriften ohne Minderheitenschutz sowie durch religiöse und moralische Einstellungen. Damit sind sie weit entfernt von einem wissenschaftlichen Modell eines gesunden psychischen Funktionierens. Aber es hat ein Umdenken im westlichen Kulturkreis eingesetzt, und so ist das Erscheinen solcher Titel nicht überraschend. Auch das aktuelle DSM reagiert mit neuen Diagnosen, wie zum Beispiel „Gender Identity Dysphoria“.

Die Autoren wollen Orientierung geben, was in der Behandlung von nicht-heterosexuellen Menschen zu bedenken ist: Übersicht über die nicht-heterosexuelle Entwicklung, Gestaltung der Therapiebeziehung, affirmative Therapie, Bearbeitung internalisierter Homonegativität und Paarberatung. Der berufliche Werdegang der Autoren lässt umfangreiche Erfahrungen mit psychotherapeutischen Behandlungen einfließen.

Anzeige

Allerdings ist die theoretische Orientierung in Bezug auf die Psychotherapie sehr einseitig. Eine ganze Reihe wichtiger Autoren werden nicht erwähnt, wie beispielsweise Di Ceglie, Senf, Richter-Appelt oder, kaum zitiert, wie Sigusch. Fragen der Inter- und Transsexualität werden kaum behandelt, obgleich der Titel diese einzuschließen scheint.

Gleichwohl ist das Werk als Übersicht über wichtige Problembereiche in der Psychotherapie nicht-heterosexueller Menschen und den möglichen hilfreichen Umgang mit ihnen empfehlenswert. Hermann J. Joosten

Margret Göth, Ralph Kohn: Sexuelle Orientierung in Psychotherapie und Beratung. Springer, Berlin 2014, 185 Seiten, kartoniert, 34,99 Euro

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote