ArchivDeutsches Ärzteblatt42/2015Valentina Tesky: Impulse für die Demenzforschung

PERSONALIEN

Valentina Tesky: Impulse für die Demenzforschung

Spielberg, Petra

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Valentina Tesky, Foto: privat
Valentina Tesky, Foto: privat

Wer rastet, der rostet. Wissenschaftliche Studien belegen inzwischen, dass ein hohes Maß an geistig anregenden Freizeitaktivitäten wie Lesen oder Musizieren und produktive Tätigkeiten wie Malen oder Gartenarbeit das Risiko für kognitiven Abbau und Demenz im Alter reduzieren kann. Dr. rer. med. Valentina Tesky machte sich diese Erkenntnisse in ihrer Dissertation zunutze und entwickelte daraus ein Programm zur aktiven kognitiven Stimulation im Alter (AKTIVA). Vom Deutschen Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. erhielt sie hierfür den mit 10 000 Euro dotierten Cäcilia-Schwarz-Förderpreis für Innovation in der Altenhilfe 2015.

Die 36-jährige Diplom-Psychologin ist Mitarbeiterin des Arbeitsbereichs Altersmedizin im Institut für Allgemeinmedizin der Frankfurter Goethe-Universität. Ihre vom Fachbereich Medizin der Universität mit dem Prädikat Summa cum laude bewertete Arbeit belegt, wie sich die geistige Leistungsfähigkeit durch die Teilnahme an einem verhaltensbezogenen Gruppentraining fördern lässt. „Der Ansatz zielt vor allem darauf ab, durch mehr Aktivitäten mit hoher mentaler Beanspruchung wie Schach, Lesen oder Musizieren, aber auch körperliche Tätigkeiten den gesamten Organismus und das Gehirn zu trainieren“, erklärt Tesky. Eine Garantie, hierdurch nicht an einer Demenz zu erkranken, gäbe es zwar nicht. Einschränkungen der kognitiven Leistungsfähigkeit ließen sich so aber deutlich mehr hinauszögern als mit reinen Gedächtnisleistungen wie Kreuzworträtseln oder Kopfrechnen. Petra Spielberg

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote