ArchivDeutsches Ärzteblatt43/2015Gewalt gegen Medizinische Fachangestellte
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Als Dermatologe, der 31 Jahre in einem sozialen Brennpunkt in Hamburg eine Praxis geführt hat, möchte ich den Blickwinkel „Gefährdung von Ärzten“ erweitern. Auch ich bin in meiner Praxis von Patienten körperlich angegriffen worden, die Eingangstür der Praxis wurde aus dem Rahmen getreten, weil die Tür einem zu spät kommenden Patienten nicht geöffnet wurde, und ich wurde massiv bedroht, weil ich gewünschte Arbeits­unfähigkeits­bescheinigungen nicht ausstellte.

Viel häufiger war jedoch die – meist verbale – Gewalt gegen meine Medizinischen Fachangestellten. Wöchentlich wurden meine Helferinnen angeschrien, beleidigt und bedroht, wenn sie Patienten wegen Überfüllung der Praxis auf den nächsten Tag verweisen mussten, gewünschte Rezepte nur nach Arztkontakt herausgaben oder um Geduld bei langen Wartezeiten baten. In manchen Fällen musste ich meine Angestellten durch persönliche Intervention am Empfang der Praxis schützen. Ich musste meine Mitarbeiterinnen auch schon in meinem Auto aus der Tiefgarage fahren, weil ihnen Gewalt nach Dienstschluss angedroht wurde.

Gewalt in Arztpraxen ist ein schamhaft verschwiegenes Problem. Viele Ärzte sprechen ungern über Konflikte mit gewalttätigen Patienten, da sie fürchten, den Ruf ihrer Praxis zu schädigen. Es ist wichtig, dieses Tabu zu brechen, um durch eine öffentliche Debatte praxistaugliche Lösungsstrategien zu entwickeln.

DOI: 10.3238/arztebl.2015.0736a

Dr. med. Joachim Weiß

Hamburg

dr.joachimweiss@web.de

1.
Vorderwülbecke F, Feistle M, Mehring M, Schneider A, Linde K: Aggression and violence against primary care physicians—a nationwide questionnaire survey. Dtsch Arztebl Int 2015; 112: 159–65 MEDLINE
1.Vorderwülbecke F, Feistle M, Mehring M, Schneider A, Linde K: Aggression and violence against primary care physicians—a nationwide questionnaire survey. Dtsch Arztebl Int 2015; 112: 159–65 MEDLINE

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Anzeige

Stellenangebote