ArchivDeutsches Ärzteblatt44/2015Change-Manager: Befremdend
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Mich befremdet der Sprachgebrauch in diesem Artikel. Was soll ein „Change-Manager“ sein? Der muss dann den „Change“ im Krankenhaus leiten?

Es soll wohl eine Führungskraft sein, die Veränderungen umsetzt und leitet. „Die Sinnhaftigkeit des Change“ (Zeile 15) erschließt sich mir nicht. Warum solch ein Denglisch? Ist das Wichtigtuerei oder Gedankenlosigkeit? Ich empfinde das als Vergewaltigung meiner Muttersprache, eine merkwürdige Geringschätzung der eigenen Sprache, inhaltlich unnötig; das sollte die Redaktion nicht durchgehen lassen. Bei Übersetzungen will ich gerne helfen.

Dr. Karl-L. Schade, 90765 Fürth

Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote