ArchivDeutsches Ärzteblatt44/2015Rainer Hess: Gestalter der Selbstverwaltung

PERSONALIEN

Rainer Hess: Gestalter der Selbstverwaltung

Clade, Harald

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Rainer Hess, Foto: G-BA
Rainer Hess, Foto: G-BA

Rechtsanwalt Dr. jur. Rainer Hess, Rösrath/Köln, der am 6. November sein 75. Lebensjahr vollendet, zählt zu den herausragenden Gestaltern und Verfechtern der Selbstverwaltung im Gesundheitswesen. Sein Engagement machten sich Spitzenorganisationen und -körperschaften zunutze: zu Beginn seiner beruflichen Tätigkeit der Verband der leitenden Krankenhausärzte, deren Justiziar er von 1969 bis 1971 war; danach war er Justiziar der gemeinsamen Rechtsabteilung von Bundes­ärzte­kammer und Kassenärztlicher Bundesvereinigung (KBV) in Köln, von 1988 bis 2003 Hauptgeschäftsführer der KBV; ab 2004 Unparteiischer Vorsitzender des Gemeinsamen Bundes­aus­schusses.

Rainer Hess, Sohn des vormaligen Justiziars der KBV, Dr. Arnold Hess, wurde 1940 in Frankfurt am Main geboren. Nach dem Studium der Mathematik an der TH Aachen (1961/62) studierte er ab 1965 Jura an drei Universitäten, die Promotion mit einem Thema aus dem Steuerrecht folgte 1972.

Anzeige

Ab Januar 2013 bis Mitte 2014 waren sein Gestaltungstalent und seine juristische Kompetenz im Vorstand der Deutschen Stiftung Organtransplantation in Frankfurt/Main gefragt. Während seines Einsatzes hat er die private Stiftung zu einer Einrichtung mit einem stärkeren öffentlich-rechtlichen Charakter umstrukturiert. Sein Arbeitsmotto: „Entscheidend für den Erfolg ist die Identifikation mit den Aufgaben der Selbstverwaltung. Das muss der Antrieb sein!“ Hess blieb stets standfest und konsequent. Er hat nie einen Zweifel daran gelassen, dass die Selbstverwaltung erfolgreicher ist als staatlicher Dirigismus oder marktwirtschaftliches Laissez-faire. Harald Clade

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote