ArchivDeutsches Ärzteblatt48/2015Elektronischer Arztbrief: Austausch über KV-Connect funktioniert

AKTUELL

Elektronischer Arztbrief: Austausch über KV-Connect funktioniert

Dtsch Arztebl 2015; 112(48): A-2014

Krüger-Brand, Heike E.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Der elektronische Arztbrief soll im nächsten Jahr bundesweit starten. Foto: picture alliance
Der elektronische Arztbrief soll im nächsten Jahr bundesweit starten. Foto: picture alliance

Der Austausch von elektronischen Arztbriefen (eArztbrief) zwischen verschiedenen Praxisverwaltungssystemen über den Kommunikationsdienst KV-Connect funktioniert. Damit kann der bundesweite Rollout des eArztbriefes im nächsten Jahr starten. Das hat der „Interoperabilitätsworkshop eArztbrief“ von der KV Telematik GmbH (KVTG) und dem Bundesverband Gesundheits-IT – bvitg ergeben.

Getestet wurde der Briefaustausch zwischen 16 Systemen unterschiedlicher Hersteller, die das KVTG-Audit für den eArztbrief via KV-Connect erfolgreich absolviert hatten. Bislang konnten die Ärzte aufgrund der fehlenden Interoperabilität der Systeme die gespeicherten Patientendaten nicht systemübergreifend elektronisch austauschen. „Der eArzt-brief via KV-Connect bietet Haus- und Fachärzten in Praxen sowie Ärzten in Krankenhäusern herstellerunabhängig die Möglichkeit, sich elektronisch auszutauschen“, sagte KVTG-Geschäftsführer Dr. rer. med. Florian Fuhrmann. Der Workshop habe gezeigt, dass sich die Hersteller auf die gesetzliche Forderung und die Nachfrage der Ärzte vorbereitet hätten.

Anzeige

Damit ist eine wichtige technische Voraussetzung für die im geplanten E-Health-Gesetz vorgesehene finanzielle Förderung von elektronischen Arztbriefen erreicht. Nach dem Gesetzentwurf soll der eArztbrief für zwei Jahre mit 55 Cent je Brief gefördert werden. KBr

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema