PERSONALIEN

Andreas Trumpp: Gefährliche, aber faszinierende Krebsstammzelle

Dtsch Arztebl 2015; 112(49): A-2103 / B-1733 / C-1679

Zylka-Menhorn, Vera

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
Andreas Trumpp, Foto: DKFZ
Andreas Trumpp, Foto: DKFZ

„Für mich sind es die spannendsten Zellen im ganzen Körper“, sagt Prof. Dr. rer. nat. Andreas Trumpp. Die Begeisterung des Heidelberger Biologen gehört seit Jahrzehnten den Tumorstammzellen. Meistens ruhen sie, doch wenn sie plötzlich hochaktiv werden, können aus einer einzigen Tumorstammzelle Milliarden neue Krebszellen entstehen. Diese und andere Zusammenhänge untersucht Trumpp am Deutschen Krebsforschungszentrum, gleichzeitig ist er Geschäftsführer des Heidelberger Instituts für Stammzelltechnologie und Experimentelle Medizin.

Durch die molekulare Gesamtcharakterisierung aller Tumorbestandteile im Blut („Liquid Biopsy“) erhoffen sich die Forscher ein detailliertes Bild der Krebserkrankung zu erhalten: „In weiteren Schritten können wir über einfache Blutabnahmen die Veränderungen der Krebszellen während und nach der Therapie verfolgen, also die Situation des Patienten indivuell einschätzen“, so Trumpp.

Am 3. November wurde dem 51-Jährigen der diesjährige Swiss Bridge Award, einer der renommiertesten Forschungspreise Europas, verliehen. Das Preisgeld in Höhe von 500 000 Schweizer Franken teilt er sich mit Joerg Huelsken von der École polytechnique fédérale de Lausanne.

Nach dem Biologiestudium in Freiburg wechselte Trumpp ans Europäische Molekuarbiologische Laboratorium in Heidelberg. Nach mehrjährigen Forschungsaufenthalten an der Universität von San Francisco und in Lausanne kehrte Trumpp 2008 nach Heidelberg zurück. Vera Zylka-Menhorn

Anzeige

    Leserkommentare

    E-Mail
    Passwort

    Registrieren

    Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

    Fachgebiet

    Zum Artikel

    Alle Leserbriefe zum Thema

    Personalien

    Personalien

    John Rittmeister †: Ärztlicher Widerstand gegen Hitler
    Philipp Humbsch: Student des Jahres 2018
    Christian Haass: Den Ursachen der Alzheimer-Erkrankung auf der Spur
    Angelika Claußen: Beharrliche Friedenskämpferin
    Hans Hege †: Ärzteschaft verliert Querdenker
    Marion Kiechle: Erfolgreiche Gynäkologin im Kabinett Söder
    Stephen Hawking †: Ein langes und zufriedenes Leben trotz ALS
    Richard Beitzen: Hausarzt mit Praxis zum Verschenken
    Helge Braun: Arzt leitet das Kanzleramt
    Waltraud Diekhaus †: Mit Herzblut für Frauenrechte
    Eicke Latz: Angeborene Immunantworten im Fokus
    Veit Hornung: Den Viren mit Immunrezeptoren auf der Schliche
    Sabine Dittmar: Hausärztin ist gesundheitspolitische SPD-Sprecherin
    Christoph Lange: Gemeinsam im Kampf gegen Tuberkulose
    Kristian Pajtler: Kindlichen Tumoren auf der Spur
    Günter Blobel †: Wissenschaftsikone der Zellbiologie verstorben
    Insa Bruns †: Unermüdlich im Dienst der klinischen Forschung
    Bimba Hoyer: Verstärkung für ein unterrepräsentiertes Fach
    Gerald Quitterer: Kammerpräsident und mit Freude Hausarzt
    Aida Seif al-Dawla: Zeichen gegen Folter und Gewalt in Ägypten

    Login

    Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

    E-Mail

    Passwort

    Anzeige