MEDIZIN

Berichtigung

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

In dem Beitrag „Arznei­mittel­therapie­sicherheit bei Kindern“ von Stefan Wimmer und Koautoren in Heft 46/2015 sind einige Angaben korrekturbedürftig.

Auf der Seite 782 unter dem Absatz „Probleme bei der Arzneimittelanwendung, Häufigkeit von unerwünschten Arzneimittelwirkungen, ist im ersten Satz das 95-%-Konfidenzintervall nicht richtig wiedergegeben.

„Verschiedenen Analysen zufolge liegt die Inzidenz von UAW bei Kindern während einer Krankenhausbehandlung bei 9,53 % (95-%-KI: [6,81; 12,26]) beziehungsweise 10,9 % (95-%-KI: [4,8; 7,0])“.

Richtig ist: „Verschiedenen Analysen zufolge liegt die Inzidenz von UAW bei Kindern während einer Krankenhausbehandlung bei 9,53 % (95-%-KI: [6,81; 12,26]) beziehungsweise 10,9 % (95-%-KI: [4,8; 17,0])“.

In der Fußnote der Tabelle 2, Seite 783 heißt es fälschlicherweise:

„In Fachinformationen ist zudem eine weitere Unterteilung in Säuglinge (28 Tage bis 11 Monate), Kleinkinder (1 –23 Monate), Vorschulkinder (2–5 Jahre) und Schulkinder (6–11 Jahre) üblich.“

Richtig ist: „In Fachinformationen ist zudem eine weitere Unterteilung in Säuglinge (28 Tage bis 11 Monate), Kleinkinder (12–23 Monate), Vorschulkinder (2–5 Jahre) und Schulkinder (6–11 Jahre) üblich.“

Auf der Seite 783 ist unter dem Absatz Off-label Anwendung, im letzten Satz des 1. Absatzes der 95-%-KI [1,38; 2,02] falsch wiedergegeben.

Richtig ist: 95-%-KI: [1,95; 2,5]. MWR

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote