PERSONALIEN

Rainer Kiefmann: Erste Professur für Gerontoanästhesiologie

Dtsch Arztebl 2015; 112(51-52): A-2209 / B-1817 / C-1763

Hibbeler, Birgit

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
Rainer Kiefmann, Foto: UKE
Rainer Kiefmann, Foto: UKE

Die Gedächtnisleistung älterer Menschen kann sich während eines Klinikaufenthaltes verschlechtern. Ungewohnte Umgebung, OP und Narkose begünstigen ein perioperatives Delir – früher auch „Durchgangssyndrom“ genannt. Mit dem Delir erhöht sich das Risiko für eine dauerhafte kognitive Störung. Viel seltener wird die postoperative kognitive Dysfunktion (POCD) diagnostiziert. Sie verläuft meist weniger auffällig. „Dann heißt es: Opa ist seit der OP nicht mehr derselbe“, berichtet Prof. Dr. med. Rainer Kiefmann (45). Gesellschaftlich werde es durchaus als schicksalhaft empfunden, wenn es zu Einschränkungen komme.

Kiefmann ist Anästhesist und Inhaber der deutschlandweit ersten W2-Professur für Gerontoanästhesiologie. Es handelt sich um eine Dr. Günther Buch-Stiftungsprofessur am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. Die POCD ist sein Schwerpunkt: Wie kann man im Vorfeld Riskofaktoren erkennen; wie lassen sich Klinikaufenthalt und Narkose so gestalten, dass der Patient keine POCD entwickelt? „Die dazu vorliegenden Daten sind schwach“, sagt Kiefmann. Die Art der OP scheine eine Rolle zu spielen sowie die Narkosedauer und bestehende kognitive Einschränkungen. „Benzodiazepine als Prämedikation scheinen bei alten Menschen kontraproduktiv zu sein“, betont er.

Der ganzheitliche Blick auf die Belange älterer Patienten, auf ihre körperlichen und kognitiven Probleme – das ist in der Anästhesie nicht gerade die Regel. Für Kiefmann gibt es dazu keine Alternative. „Das ist die Zukunft unseres Faches.“ Birgit Hibbeler

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Alle Leserbriefe zum Thema

Personalien

Personalien

John Rittmeister †: Ärztlicher Widerstand gegen Hitler
Philipp Humbsch: Student des Jahres 2018
Angelika Claußen: Beharrliche Friedenskämpferin
Christian Haass: Den Ursachen der Alzheimer-Erkrankung auf der Spur
Hans Hege †: Ärzteschaft verliert Querdenker
Marion Kiechle: Erfolgreiche Gynäkologin im Kabinett Söder
Stephen Hawking †: Ein langes und zufriedenes Leben trotz ALS
Richard Beitzen: Hausarzt mit Praxis zum Verschenken
Helge Braun: Arzt leitet das Kanzleramt
Waltraud Diekhaus †: Mit Herzblut für Frauenrechte
Eicke Latz: Angeborene Immunantworten im Fokus
Veit Hornung: Den Viren mit Immunrezeptoren auf der Schliche
Sabine Dittmar: Hausärztin ist gesundheitspolitische SPD-Sprecherin
Christoph Lange: Gemeinsam im Kampf gegen Tuberkulose
Kristian Pajtler: Kindlichen Tumoren auf der Spur
Günter Blobel †: Wissenschaftsikone der Zellbiologie verstorben
Insa Bruns †: Unermüdlich im Dienst der klinischen Forschung
Bimba Hoyer: Verstärkung für ein unterrepräsentiertes Fach
Gerald Quitterer: Kammerpräsident und mit Freude Hausarzt
Aida Seif al-Dawla: Zeichen gegen Folter und Gewalt in Ägypten

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

Anzeige