PERSONALIEN

Rainer Kiefmann: Erste Professur für Gerontoanästhesiologie

Dtsch Arztebl 2015; 112(51-52): A-2209 / B-1817 / C-1763

Hibbeler, Birgit

Rainer Kiefmann, Foto: UKE
Rainer Kiefmann, Foto: UKE

Die Gedächtnisleistung älterer Menschen kann sich während eines Klinikaufenthaltes verschlechtern. Ungewohnte Umgebung, OP und Narkose begünstigen ein perioperatives Delir – früher auch „Durchgangssyndrom“ genannt. Mit dem Delir erhöht sich das Risiko für eine dauerhafte kognitive Störung. Viel seltener wird die postoperative kognitive Dysfunktion (POCD) diagnostiziert. Sie verläuft meist weniger auffällig. „Dann heißt es: Opa ist seit der OP nicht mehr derselbe“, berichtet Prof. Dr. med. Rainer Kiefmann (45). Gesellschaftlich werde es durchaus als schicksalhaft empfunden, wenn es zu Einschränkungen komme.

Kiefmann ist Anästhesist und Inhaber der deutschlandweit ersten W2-Professur für Gerontoanästhesiologie. Es handelt sich um eine Dr. Günther Buch-Stiftungsprofessur am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. Die POCD ist sein Schwerpunkt: Wie kann man im Vorfeld Riskofaktoren erkennen; wie lassen sich Klinikaufenthalt und Narkose so gestalten, dass der Patient keine POCD entwickelt? „Die dazu vorliegenden Daten sind schwach“, sagt Kiefmann. Die Art der OP scheine eine Rolle zu spielen sowie die Narkosedauer und bestehende kognitive Einschränkungen. „Benzodiazepine als Prämedikation scheinen bei alten Menschen kontraproduktiv zu sein“, betont er.

Anzeige

Der ganzheitliche Blick auf die Belange älterer Patienten, auf ihre körperlichen und kognitiven Probleme – das ist in der Anästhesie nicht gerade die Regel. Für Kiefmann gibt es dazu keine Alternative. „Das ist die Zukunft unseres Faches.“ Birgit Hibbeler

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Alle Leserbriefe zum Thema

Personalien

Personalien

Ferdinand M. Gerlach: Weiter an der Spitze des Sachverständigenrates
Michael J. Schmeißer: Seltene Erkrankungen im Fokus
Jochen Taupitz: Verbindung von Recht, Medizin und Ethik
Friedrich-Christian Riess: Herzenssache „Herzbrücke“
Stefanie Reich-Schupke: Initialzündung für phlebologische Forschung
Fritz H. Kemper: Wissenschaftler und Berufspolitiker
Jörg Fegert: Familienforscher und Kinderschützer
Andrea Meurer: Präsidentin in einer Männerdomäne
Jan Stallkamp: Spezialist für Roboter in der Medizin
Gereon Fink: Schlüsseldisziplin Neurologie
Thomas Price: Gegner von Obamacare wird Gesundheitsminister
Wolf-Dieter Ludwig: Glaubwürdig, höflich und fachlich versiert
Jörg Vogel: Bahnbrechende Erkenntnisse in der RNA-Biologie
Eva Quante-Brandt: Doppelter Vorsitz in diesem Jahr
Andreas Storm: Neuer Vorsitzender will Beiträge stabil halten
Friedemann Schmidt: Apothekerpräsident in schwierigen Zeiten
Ralph Hertwig: Experte für menschliches Entscheiden
Arno Deister: Neuer Präsident der Psychiater
Karl-Heinrich Wulf †: Wegbereiter der modernen Geburtsmedizin
Ulrich Gottstein: Hohe Ziele und praktisches Wirken
Fritz Becker: Apothekerchef beginnt dritte Amtszeit
Hans-Joachim Helming: Abschied von der KV-Spitze nach 21 Jahren
Maggie Schauer: Engagierte Traumatherapeutin von Flüchtlingen
Gabriele Fellermayer: Prüferin der Patientenberatung
Cesar Muñoz-Fontela: Kämpfer gegen die Ebola-Epidemie
Norman Sartorius: Psychiater mit Leidenschaft und Einfluss
Thomas Widmann: Rehakonzept für Krebspatienten mit Zukunft
Wolfgang Heine: Gestalter ärztlicher Fortbildung
Mechthilde Kütemeyer †: Realistin, die das Unmögliche forderte
Kai Simons: Grundlagenforscher aus dem hohen Norden
Ketan Desai: Überzeugter Freiberufler und Yogaanhänger
Werner Schlake: Pathologe mit ganzheitlichem Anspruch
Barbara Lubisch: Berufspolitisch engagierte Psychotherapeutin
Ayola Akim Adegnika: Erste Tübinger Forschungsprofessur in Gabun
Giorgos Vichas: Initiator einer Poliklinik für Arme und Bedürftige
Till Bärnighausen: Humboldt-Professor und Global-Health-Experte
Konrad Seige: Arzt, Wissenschaftler und Hochschullehrer
Michael Baumann: Deutsche Krebsforschung mit neuer Spitze
Daniel Kersting: Vorschläge für andere Organspendekampagnen
Ralf Bartenschlager: Forscher aus Leidenschaft

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

Anzeige