SPEKTRUM: Fernseh-Tipp

Unmenschlich

Dtsch Arztebl 1999; 96(22): A-1454 / B-1141 / C-1037

Pitzken, Albrecht

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Man mag zur Todesstrafe stehen, wie man will, in jedem Fall sind die berichteten
Hinrichtungsmethoden unmenschlich. Ich kann nicht verstehen, warum nicht die für den Betreffenden fast angenehme Tötung mit Stickstoff bei gleichzeitiger Absorption des ausgeatmeten Kohlendioxids vorgenommen wird. Der Übergang ins Jenseits geschieht sanft und unmerklich. Dies wird jeder, der im Physiologischen Praktikum an einem derartigen Versuch teilgenommen hat, bestätigen können. Im Praktikum wird der Versuch natürlich vor dem Exitus abgebrochen (sonst könnte ich ja hier nicht darüber berichten).
Dr. med. Albrecht Pitzken, Oberdreispringen 2, 51429 Bergisch Gladbach
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema