SPEKTRUM: Fernseh-Tipp

Frage

Dtsch Arztebl 1999; 96(22): A-1458 / B-1240 / C-1163

Merchel, Detlef

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Wenn zwei oder mehr der Kriterien der Scheinselbständigkeit erfüllt sind, vermutet der Staat, daß die erwerbsmäßig tätige Person abhängiger Arbeitnehmer ist. Der Arbeitgeber muß dann die Hälfte der Sozialabgaben tragen. Auch ich als Vertragsarzt erfülle diese Kriterien.
1. Ich bin regelmäßig und im wesentlichen nur für die Gesetzliche Kran­ken­ver­siche­rung in Form der KV tätig. Die privatärztliche Tätigkeit ist leider nur gering.
2. Ich trete nicht mit unternehmerischer Tätigkeit am Markt auf.
3. Meine Arbeitsorganisation wird durch den Sicherstellungsauftrag der KV sehr stark bestimmt.
Wie kann ich nun die Scheinselbständigkeit beantragen, damit die KV die Hälfte meiner Sozialabgaben übernimmt?
Detlef Merchel, Schlaunstraße 7, 48301 Nottuln
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema