ArchivDeutsches Ärzteblatt22/1999Ein Feigenblatt drüber

SPEKTRUM: Fernseh-Tipp

Ein Feigenblatt drüber

Dtsch Arztebl 1999; 96(22): A-1459 / B-1241 / C-1164

Staak, Kay

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Ihre Darstellung, daß der abgebildete Hermaphrodit eine hellenistische Schöpfung ist, ist völlig korrekt. Das Original steht/liegt im Griechischen Nationalmuseum in Athen. Ich habe es bei einem Besuch dort 1976 fotografiert; es ist grau-weißlich, ob aus Alabaster oder Marmor, vermag ich nicht zu sagen. Das wahrscheinlich abgemalte, von Ihnen wiedergegebene Bild ist sicher erst viel später entstanden und entspricht nicht hundertprozentig dem Original. Welcher Hellene das Werk geschaffen hat, weiß ich auch nicht. Soviel zu Herrn Evers aus Rot an der Rot.
Zu der Bitte von Frau Krauß, über die ich herzlich gelacht habe, ein Vorschlag: Hängen Sie in Zukunft ein Feigenblatt darüber!
Dr. med. Kay Staak, Am Römertor 5, 55116 Mainz
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema