PERSONALIEN

Rainer Flöhl †: Sachkundig, kritisch und fair

Dtsch Arztebl 2016; 113(9): A-385 / B-327 / C-327

Jachertz, Norbert

Rainer Flöhl, Foto: F.A.Z./Wonge Bergmann
Rainer Flöhl, Foto: F.A.Z./Wonge Bergmann

Dr. Rainer Flöhl, der am 14. Februar mit 78 Jahren starb, war zu seiner Zeit einer der einflussreichsten Medizinjournalisten. Das lag einmal am Medium, der Frankfurter Allgemeinen, zum anderen an ihm selbst: Er war sachkundig, wo nicht, informierte er sich gründlich, schrieb so anspruchsvoll wie verständlich und war kritisch im besten Sinne, nämlich abwägend und unabhängig.

Flöhl wurde in Mannheim geboren, wuchs aber im Mainfränkischen auf, studierte Chemie und promovierte 1974 über ein biochemisches Thema. Da schrieb er schon längst im Feuilleton der Zeitung, der er zeitlebens treu blieb. 1967 wurde er Redakteur. Den großen Sprung machte er 1980, als es ihm gelang, feste Seiten zu bekommen, die Beilage „Natur und Wissenschaft“, sein ganzer Stolz. Er entwickelte sie bis zu seinem Ausscheiden 2003 zu einem auch in der Fachwelt hoch geschätzten Medium. Manch wissenschaftlicher Autor, der in einem Fachorgan publiziert hatte, prüfte insgeheim nach, ob auch Flöhls Beilage ihn beachtet hatte.

Anzeige

Nicht ganz so glücklich wurde Flöhl mit der „Neuen Ärztlichen“, einer von der FAZ 1985 kreierten Tageszeitung für Ärzte. Flöhl fungierte nebenbei dort als Chefredakteur und Herausgeber, bis die Zeitung 1991 eingestellt wurde. Das lag weniger an Flöhl, sondern an den Anzeigenkunden, die eingängigere Publikationsorgane bevorzugten.

Rainer Flöhl bleibt uns so in Erinnerung: Er hört, leicht gebeugt, mit freundlicher Skepsis zu, hakt nach, sein heimatlicher Tonfall täuscht Harmlosigkeit vor und deutet eine Meinung an. Ob die auch in seinem Artikel aufscheint, weiß man erst, wenn er erscheint. Norbert Jachertz

    Leserkommentare

    E-Mail
    Passwort

    Registrieren

    Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

    Fachgebiet

    Zum Artikel

    Alle Leserbriefe zum Thema

    Personalien

    Personalien

    Jan Stallkamp: Spezialist für Roboter in der Medizin
    Gereon Fink: Schlüsseldisziplin Neurologie
    Thomas Price: Gegner von Obamacare wird Gesundheitsminister
    Wolf-Dieter Ludwig: Glaubwürdig, höflich und fachlich versiert
    Eva Quante-Brandt: Doppelter Vorsitz in diesem Jahr
    Jörg Vogel: Bahnbrechende Erkenntnisse in der RNA-Biologie
    Andreas Storm: Neuer Vorsitzender will Beiträge stabil halten
    Friedemann Schmidt: Apothekerpräsident in schwierigen Zeiten
    Ralph Hertwig: Experte für menschliches Entscheiden
    Arno Deister: Neuer Präsident der Psychiater
    Ulrich Gottstein: Hohe Ziele und praktisches Wirken
    Karl-Heinrich Wulf †: Wegbereiter der modernen Geburtsmedizin
    Hans-Joachim Helming: Abschied von der KV-Spitze nach 21 Jahren
    Fritz Becker: Apothekerchef beginnt dritte Amtszeit
    Maggie Schauer: Engagierte Traumatherapeutin von Flüchtlingen
    Gabriele Fellermayer: Prüferin der Patientenberatung
    Norman Sartorius: Psychiater mit Leidenschaft und Einfluss
    Cesar Muñoz-Fontela: Kämpfer gegen die Ebola-Epidemie
    Wolfgang Heine: Gestalter ärztlicher Fortbildung
    Thomas Widmann: Rehakonzept für Krebspatienten mit Zukunft
    Mechthilde Kütemeyer †: Realistin, die das Unmögliche forderte
    Kai Simons: Grundlagenforscher aus dem hohen Norden
    Ketan Desai: Überzeugter Freiberufler und Yogaanhänger
    Werner Schlake: Pathologe mit ganzheitlichem Anspruch
    Barbara Lubisch: Berufspolitisch engagierte Psychotherapeutin
    Ayola Akim Adegnika: Erste Tübinger Forschungsprofessur in Gabun
    Giorgos Vichas: Initiator einer Poliklinik für Arme und Bedürftige
    Till Bärnighausen: Humboldt-Professor und Global-Health-Experte
    Konrad Seige: Arzt, Wissenschaftler und Hochschullehrer
    Michael Baumann: Deutsche Krebsforschung mit neuer Spitze
    Daniel Kersting: Vorschläge für andere Organspendekampagnen
    Ralf Bartenschlager: Forscher aus Leidenschaft
    Erika Baum: Erste Präsidentin der DEGAM
    Eberhart Zrenner: Erfinder des Netzhautchips
    Christel Neudeck: Staatspreis für das Lebenswerk
    Christoph Heintze: Gestärkte Allgemeinmedizin
    Marie Downar: Menschlichkeit in der Medizin
    Simone Fulda: Apoptose-Forscherin auf dem richtigen Weg
    Ute Mons: Stabwechsel in der Krebsprävention
    Helmut Baumgartner: Herzspezialist erhält Silbermedaille

    Login

    Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

    E-Mail

    Passwort

    Anzeige