PERSONALIEN

Rainer Flöhl †: Sachkundig, kritisch und fair

Dtsch Arztebl 2016; 113(9): A-385 / B-327 / C-327

Jachertz, Norbert

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
Rainer Flöhl, Foto: F.A.Z./Wonge Bergmann
Rainer Flöhl, Foto: F.A.Z./Wonge Bergmann

Dr. Rainer Flöhl, der am 14. Februar mit 78 Jahren starb, war zu seiner Zeit einer der einflussreichsten Medizinjournalisten. Das lag einmal am Medium, der Frankfurter Allgemeinen, zum anderen an ihm selbst: Er war sachkundig, wo nicht, informierte er sich gründlich, schrieb so anspruchsvoll wie verständlich und war kritisch im besten Sinne, nämlich abwägend und unabhängig.

Flöhl wurde in Mannheim geboren, wuchs aber im Mainfränkischen auf, studierte Chemie und promovierte 1974 über ein biochemisches Thema. Da schrieb er schon längst im Feuilleton der Zeitung, der er zeitlebens treu blieb. 1967 wurde er Redakteur. Den großen Sprung machte er 1980, als es ihm gelang, feste Seiten zu bekommen, die Beilage „Natur und Wissenschaft“, sein ganzer Stolz. Er entwickelte sie bis zu seinem Ausscheiden 2003 zu einem auch in der Fachwelt hoch geschätzten Medium. Manch wissenschaftlicher Autor, der in einem Fachorgan publiziert hatte, prüfte insgeheim nach, ob auch Flöhls Beilage ihn beachtet hatte.

Nicht ganz so glücklich wurde Flöhl mit der „Neuen Ärztlichen“, einer von der FAZ 1985 kreierten Tageszeitung für Ärzte. Flöhl fungierte nebenbei dort als Chefredakteur und Herausgeber, bis die Zeitung 1991 eingestellt wurde. Das lag weniger an Flöhl, sondern an den Anzeigenkunden, die eingängigere Publikationsorgane bevorzugten.

Rainer Flöhl bleibt uns so in Erinnerung: Er hört, leicht gebeugt, mit freundlicher Skepsis zu, hakt nach, sein heimatlicher Tonfall täuscht Harmlosigkeit vor und deutet eine Meinung an. Ob die auch in seinem Artikel aufscheint, weiß man erst, wenn er erscheint. Norbert Jachertz

Anzeige

    Leserkommentare

    E-Mail
    Passwort

    Registrieren

    Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

    Fachgebiet

    Zum Artikel

    Alle Leserbriefe zum Thema

    Personalien

    Personalien

    Sebastian Kuhn: Mehr digitale Medizin im Medizinstudium
    Ruth Schröck: Vorreiterin für die Akademisierung der Pflege
    Christoph Lohfert †: Der kranke Mensch im Mittelpunkt
    Heinz Mittelmeier: Ein Leben für die Orthopädie
    Manfred Cierpka: Einsatz für Frühe Hilfen und Gewaltprävention
    Yoshitake Yokokura: Gesundheit als Sozialkapital
    Daniel Sonntag: Informatiker mit Vorliebe für medizinische Daten
    Klaus Michael Beier: Hilfe für Pädophile statt Ausgrenzung
    Detlef Zillikens: Einsatz für eine integrierte Forschung
    Franz Wagner: Mehr politisches Gewicht für die Pflege
    Bernhard Schwartländer: Neuer Kabinettschef der WHO
    Christoph Thaiss: Innovativ gegen Adipositas
    Victor Banas: Stimme der Studierenden im Marburger Bund
    Didier Pittet: Mit Händedesinfektion Leben retten
    Thomas Szekeres: Österreichische Ärztekammer mit neuer Spitze
    Stefan Bösner: Innovative Lehre in der Allgemeinmedizin
    Kurt Piscol †: Schrittmacher der Neurochirurgie
    Franjo Grotenhermen: Hungern für Medizinisches Cannabis
    Dieter Pöller †: Musik als Gegenpol zum Umgang mit Krankheit
    Constantin Klein: Brückenbauer zwischen Medizin und Theologie
    Eckart Fiedler: Streiter für Kassenärzte und Krankenkassen
    Helmuth Deicher †: Pionier der klinischen Immunologie
    Ruth Pfau †: Ein Leben im Dienst der Leprakranken
    Joachim Mössner: Spezialist für die Pathogenese der Pankreatitis
    Dieter Mitrenga †: Tatkräftiger Menschenfreund
    Jörg Fuchs: Die deutsche Chirurgie konkurrenzfähig machen
    Karen Walkenhorst: Frauenpower im Vorstand der TK
    Karin Oechsle: Angehörige von Krebskranken im Fokus
    Ingrid Fischbach: Neue Patientenbeauftragte der Regierung
    Ayman Mohssen: Sprecher für Deutschlands Medizinstudierende
    Titus Brinker: Weltweite Nichtraucher-Initiative
    Martina Kadmon: Augsburger Gründungsdekanin
    Arthur Konnerth: Impulsgeber für die Neurowissenschaften
    Christiane Woopen: Vordenkerin für ethische Fragen
    Tanja Germerott: Visionen für das Fach Rechtsmedizin
    Cornel Sieber: Experte für die Biomedizin des Alterns
    Gerd Heusch: Aktiv für die Herzgesundheit
    Michael Manns: Kampagne gegen Hepatitis C
    Tedros Adhanom Ghebreyesus: WHO-Generalsekretär nach Kampfabstimmung
    Christine Faller: Koordinatorin für Rezeptqualität

    Login

    Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

    E-Mail

    Passwort

    Anzeige