ArchivDeutsches Ärzteblatt11/2016Innenohrschwerhörigkeit: Bedeutende Grundlage

MEDIEN

Innenohrschwerhörigkeit: Bedeutende Grundlage

Dtsch Arztebl 2016; 113(11): A-504 / B-424 / C-420

Zenner, Hans-Peter

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Die Innenohrschwerhörigkeit ist eine Volkskrankheit. Rund 13 Millionen Deutsche sind davon betroffen. Die Publikation eines Buches zur Innenohrschwerhörigkeit, wie es von Gerhard Hesse vorgelegt wird, war daher längst überfällig.

Hesse geht in seinem Band von den Grundlagen der Anatomie der Physiologie des Innenohres aus und stellt den modernsten Stand der Haarzellenfunktion vom Cochlea-Verstärker bis hin zur Degenerationshemmung durch den Brain-derived neurotrophic factor dar. Außerordentlich differenziert geht er auf die Audiometrie ein. Höchsttonaudiometrie, Békésyaudiometrie, Sprachtests und vor allem objektive audiologische Verfahren bestimmen seine übersichtliche Darstellung. Die Audiometrie wird durch die bedeutendsten bildgebenden Verfahren ergänzt.

Anzeige

Im Hauptteil seines Buches geht Hesse auf die zahlreichen Formen der Innenohrschwerhörigkeit ein, seien sie akut, altersbedingt, neurologisch bedingt, traumatisch oder toxisch. Dies wird ergänzt durch die wichtigen Erkenntnisse zur genetisch bedingten Innenohrschwerhörigkeit, die Übertragung von Erkrankungen des Mittelohres, die zur Innenohrschwerhörigkeit führen, durch psychogene Ursachen sowie durch Gefäß-, Stoffwechsel und Tubenerkrankungen. Ein besonders wichtiges Kapitel stellt die Schwerhörigkeit im Kindesalter dar.

Therapieoptionen bilden den Abschluss. Hier ist der sonst so eindrucksvolle Band zu kurz geraten. Die meisten Therapieoptionen werden nur knapp angesprochen, andere, wie zum Beispiel die seit 18 Jahren immer wichtiger werdenden Mittelohrimplantate, kommen leider gar nicht vor.

Das Buch legt eine bedeutende Grundlage für das Verständnis von Ätiologie und Pathophysiologie der Volkskrankheit Innenohrschwerhörigkeit und kann jeder ärztlichen Bibliothek empfohlen werden.

Hans-Peter Zenner

Gerhard Hesse: Innenohrschwer- hörigkeit. Thieme, Stuttgart 2015, 240 Seiten, gebunden, 199,99 Euro

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema