BEKANNTGABEN DER HERAUSGEBER: Bundesärztekammer

Rahmenprogramm

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Organisationsbüro
Deutscher Ärztetag

Bundesärztekammer

Herbert-Lewin-Platz 1

10623 Berlin

Ansprechpartner

Dr. Cathrin Becker

Telefon: 030 400456-405

Fax: 030 400456-384

E-Mail: cathrin.becker@baek.de

Internet: www.bundesaerztekammer.de

Katrin Queitzsch

Telefon: 030 400456-406

Fax: 030 400456-384

E-Mail: katrin.queitzsch@baek.de

Binnenalster. Foto: Sven, Pixabay
Binnenalster. Foto: Sven, Pixabay

Teilnahme an der Eröffnungsveranstaltung

Zutritt zu der Eröffnungsveranstaltung des 119. Deutschen Ärztetages in der Laeiszhalle Hamburg haben, sofern die Platzverhältnisse es gestatten, alle Ärztinnen und Ärzte. Wenn Sie an der Eröffnungsveranstaltung teilnehmen möchten, benötigen Sie eine Eintrittskarte, die Sie nach Ihrer Anmeldung von uns per Post erhalten.

Kinderbetreuung

Während der Plenarsitzungen des 119. Deutschen Ärztetages besteht für die Abgeordneten
die Möglichkeit, ihre Kinder kostenlos betreuen zu lassen. Anmeldungen bitte ab sofort an:

  • Organisationsbüro Deutscher Ärztetag
    Frau Katrin Queitzsch (s.o.)

Hotelreservierung und Rahmenprogramm:

Hotelvermittlung

Für den 119. Deutschen Ärztetag in Hamburg sind
Sonderpreise in Hotels verschiedener Kategorien vereinbart.
Die Sonderpreise in den Hotels sind exklusiv über INTERPLAN
für Organisationen, Kammern, Verbände und interessierte
Ärzte buchbar.

  • INTERPLAN
    Congress, Meeting & Event Management AG
    Kaiser-Wilhelm-Straße 93
    20355 Hamburg

Hotelbuchungen:

Telefon: +49 (0)40 325 092 58 E-Mail: hotelliaison@interplan.de

Über folgenden Link gelangen Sie direkt zur Hotelübersicht und haben die Möglichkeit, online zu buchen:
http://hotels.interplan.de/hotels-daet16.html

Rahmenprogramm

Muskelmänner, Rohkostjünger und Hüttenkatze

Führung durch die Bibliothek des Ärztlichen Vereins

Die medizinische Fachbibliothek, getragen durch die Ärztekammer Hamburg, stellt in einem Rundgang medizinhistorische Raritäten und Kuriositäten vor. Eine dieser Raritäten ist der anatomische Atlas „De humani corporis fabrica libri septem“ von Andreas Vesalius. Das Werk mit vielen Holzschnitten erschien erstmals 1543 und gilt heute als das erste an den tatsächlichen Situsbefunden orientierte anatomische Werk der Neuzeit.

  • Termin: Montag, 23. Mai 2016
  • Zeit: 19:00 bis 21:00 Uhr
  • Treffpunkt: Am Haupteingang der Staatsbibliothek,
    Von-Melle-Park 3, 20146 Hamburg
  • Dauer: ca. 2 Stunden
  • Kosten: Keine
  • Mindestteilnehmerzahl: 5 Personen

Der Rundgang wird auch am Mittwoch, 25. Mai 2016, 14:00 bis 16:00 Uhr angeboten.

Architektur-Hafenrundfahrt

Speicherstadt, Hafencity und große Pötte

Vis à vis der Stadt liegt einer der größten Häfen der Welt.

Wir zeigen Ihnen bei dieser Hafenrundfahrt die Speicherstadt, die kaiserzeitlichen Hafenanlagen, die Docks, den Altonaer Holzhafen, die Terminals mit ihren riesigen Containerschiffen sowie die Köhlbrandbrücke und schippern durch die Hafencity und zur Elbphilharmonie. Sehen Sie, wie die Stadt auf alten Hafenbrachen an die Elbe heranwächst und erleben die besondere Spannung von neuer Architektur am Wasser und traditioneller Hafenwelt.

Wasserschloß in der Speicherstadt. Foto: Andi Graf, Pixabay
Wasserschloß in der Speicherstadt. Foto: Andi Graf, Pixabay
  • Termin: Montag, 23. Mai 2016
  • Zeit: 19:00 bis 20:00 Uhr
  • Start/Ende: Hohe Brücke/Kajen; Anleger Kajen, bei Barkasse Bülow
  • Dauer: ca. 1 Stunde
  • Kosten: € 21,50 pro Person
  • Mindestteilnehmerzahl: 25 Personen

Gängeviertel und Neonlicht

City, Hafen und St. Pauli

Während eines abwechslungsreichen Stadtrundgangs wird das Herz der Stadt mit der Binnenalster, den Alsterarkaden mit der Mellinpassage und dem Rathaus mit dem Börseninnenhof gezeigt. Nach einer kurzen Fahrt mit der U-Bahn sind wir an den St. Pauli-Landungsbrücken und steigen dort in den Alten Elbtunnel hinab. Am Ende der Tour geht es ins Vergnügungsviertel St. Pauli bis zum Spielbudenplatz an der Reeperbahn.

  • Termin: Dienstag, 24. Mai 2016
  • Zeit: 19:00 bis 21:00 Uhr
  • Startpunkt: Jungfernstieg (am Alsteranleger,
    zwischen Anleger 3 und 4)
  • Endpunkt: Spielbudenplatz St. Pauli
  • Tourdauer: ca. 2 Stunden
  • Kosten: 12,50 € pro Person (ohne U-Bahnticket)
  • Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen

Speicherstadt & Hafencity

Moderne Architektur und Gewürz-Special

Alte Lagerhäuser, neue Kaipromenaden, Backsteinfassaden, Fleetbrücken, historische Kaufmannshäuser, moderne Architektur und Ausblicke auf die Elbe – diese einzigartige Vielfalt erleben Sie auf dem Rundgang von der traditionellen Deichstraße zum neuen Überseequartier – inklusive der prominentesten Baustelle, der Elbphilharmonie. Wir erzählen vom Gewürzhandel, von Kolonialmächten, von Lagerung und Verwendung von Gewürzen und Genussmitteln. Gewürzproben haben wir dabei.

  • Termin: Mittwoch, 25. Mai 2016
  • Zeit: 19:00 bis 21:00 Uhr
  • Startpunkt: Deichstraße / Ecke Steintwiete
  • Endpunkt: Hafencity
  • Tourdauer: ca. 2 Stunden
  • Kosten: 17,50 € pro Person
  • Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen

Information und Buchung

Das vollständige Programm finden Sie auch auf der Internetseite
der Ärztekammer Hamburg: http://www.aerztekammer-hamburg.org/
rahmenprogramm.html

Die Anmeldung für das Rahmenprogramm erfolgt über Interplan.

Das entsprechende Buchungsformular ist direkt auf der Seite hinterlegt.

Highlight

Ein besonderes Highlight ist auch in diesem Jahr der gemeinsame Abend aller Teilnehmer und Gäste des Ärztetages am Donnerstag, 26. Mai 2016, ab 19:30 Uhr unter dem Motto: „Snack, Schwoof und Amüsemang“.

Die Veranstaltung findet in der

  • Alten Hagenbeck’schen Dressurhalle
    Gazellenkamp 155
    22527 Hamburg

statt.

Karten zum Preis von 69,- Euro können ab dem 28. März 2016
per Bestellformular an aerztetag@aekhh.de bestellt werden.

Da das Platzangebot begrenzt ist, wird um frühzeitige Bestellung gebeten. Weitere Informationen sowie das Bestellformular erhalten Sie auf der Homepage der Ärztekammer Hamburg: www.aerztekammer-hamburg.de unter „Ärztetag“.

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote