PERSONALIEN

Harald zur Hausen: Medizingeschichte geschrieben

Dtsch Arztebl 2016; 113(12): A-561 / B-471 / C-467

Krüger-Brand, Heike E.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
Harald zur Hausen. Foto: Tobias Schwerdt/DKFZ
Harald zur Hausen. Foto: Tobias Schwerdt/DKFZ

Prof. Dr. med. Dr. h. c. mult. Harald zur Hausen, Nobelpreisträger im Jahr 2008, „geistiger Vater“ der Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs und von 1983 bis 2003 wissenschaftlicher Vorstand und Vorstandsvorsitzender des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ), hat am 11. März seinen 80. Geburtstag gefeiert. Während seiner Amtszeit stieg das DKFZ zu einer der weltweit führenden Krebsforschungsinstitutionen auf.

Schon sein Medizinstudium begann zur Hausen mit dem Ziel einer wissenschaftlichen Laufbahn. Bei einem Aufenthalt nach seiner Approbation 1966 im Labor von Gertrude und Werner Henle am Children’s Hospital in Philadelphia fand er zu seinem Lebensthema, dem Zusammenhang von Virusinfektionen und Krebs. 1972 folgte zur Hausen einem Ruf auf den Lehrstuhl für Virologie in Nürnberg/Erlangen. Dort forschte er nach einem möglichen ursächlichen Zusammenhang zwischen einer Infektion mit humanen Papillomviren (HPV) und Krebs des Gebärmutterhalses, und es gelang ihm, Viruserbgut im Krebsgewebe nachzuweisen. 1977 wechselte zur Hausen auf den Lehrstuhl für Virologie in Freiburg. Neben dem Nachweis der beiden wichtigsten krebserregenden HPV-Typen in Zervixkarzinom-Gewebeproben konnten zur Hausen und sein Team dort auch auf molekularer Ebene aufklären, wie HPV-infizierte Zellen zu Krebs entarten.

Auch heute noch leitet zur Hausen eine Forschungsabteilung am DKFZ. Ehemalige Schüler von ihm waren zudem maßgeblich an der Entwicklung einer Vakzine beteiligt. Seit 2006 sind Impfstoffe gegen wichtige HPV-Hochrisiko-Typen verfügbar. Heike E. Krüger-Brand

Anzeige

    Leserkommentare

    E-Mail
    Passwort

    Registrieren

    Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

    Fachgebiet

    Zum Artikel

    Alle Leserbriefe zum Thema

    Personalien

    Personalien

    John Rittmeister †: Ärztlicher Widerstand gegen Hitler
    Philipp Humbsch: Student des Jahres 2018
    Angelika Claußen: Beharrliche Friedenskämpferin
    Christian Haass: Den Ursachen der Alzheimer-Erkrankung auf der Spur
    Hans Hege †: Ärzteschaft verliert Querdenker
    Marion Kiechle: Erfolgreiche Gynäkologin im Kabinett Söder
    Stephen Hawking †: Ein langes und zufriedenes Leben trotz ALS
    Richard Beitzen: Hausarzt mit Praxis zum Verschenken
    Helge Braun: Arzt leitet das Kanzleramt
    Waltraud Diekhaus †: Mit Herzblut für Frauenrechte
    Eicke Latz: Angeborene Immunantworten im Fokus
    Veit Hornung: Den Viren mit Immunrezeptoren auf der Schliche
    Sabine Dittmar: Hausärztin ist gesundheitspolitische SPD-Sprecherin
    Christoph Lange: Gemeinsam im Kampf gegen Tuberkulose
    Kristian Pajtler: Kindlichen Tumoren auf der Spur
    Günter Blobel †: Wissenschaftsikone der Zellbiologie verstorben
    Insa Bruns †: Unermüdlich im Dienst der klinischen Forschung
    Bimba Hoyer: Verstärkung für ein unterrepräsentiertes Fach
    Gerald Quitterer: Kammerpräsident und mit Freude Hausarzt
    Aida Seif al-Dawla: Zeichen gegen Folter und Gewalt in Ägypten

    Login

    Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

    E-Mail

    Passwort

    Anzeige