ArchivDeutsches Ärzteblatt12/2016Infektionsschutz: Meldepflicht für Arboviren eingeführt

AKTUELL

Infektionsschutz: Meldepflicht für Arboviren eingeführt

afp

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

In Deutschland gelten künftig neue Meldepflichten für antibiotikaresistente Keime und für von Mücken übertragene Erreger wie das Zikavirus. „Künftig müssen Krankenhäuser gefährliche resistente Erreger bereits beim ersten Auftreten melden“, erklärte Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU).

Neu eingeführt wird zudem eine Meldepflicht für Arboviren, die durch Mücken oder Zecken übertragen werden. Zu den Arboviren gehören neben dem Zikavirus unter anderem auch die Erreger des Gelbfiebers und Denguefiebers sowie das West-Nil-Virus und die durch Zecken übertragene Frühsommermeningoenzephalitis.

Die vom Bundesrat am 18. März beschlossenen Änderungen der Meldepflicht treten im Mai in Kraft. afp

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote