ArchivDeutsches Ärzteblatt13/2016Unkomplizierter Harnwegsinfekt: Alternative zur Antibiose bleibt ausgewählten Fällen vorbehalten

MEDIZINREPORT: Studien im Fokus

Unkomplizierter Harnwegsinfekt: Alternative zur Antibiose bleibt ausgewählten Fällen vorbehalten

Dtsch Arztebl 2016; 113(13): A-611 / B-517 / C-513

Bleidorn, Jutta

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Unkomplizierte Harnwegsinfekte werden üblicherweise nach entsprechenden Leitlinien antibiotisch behandelt. Da es sich um ein häufiges Krankheitsbild in der hausärztlichen Praxis handelt, sind nennenswerte Mengen an Antibiotikaverordnungen die Folge, und letztendlich auch eine Zunahme der Resistenzraten uropathogener Keime.

In der randomisiert-kontrollierten Studie ICUTI wurde geprüft, ob bei Frauen mit unkomplizierten Harnwegsinfekten eine Behandlung mit Schmerzmitteln die Rate an Antibiotikaverschreibungen verringern kann – ohne eine signifikante Erhöhung der Symptomlast, der Rezidiv- oder Komplikationsrate zur Folge zu haben. 494 Patientinnen mit Symptomen eines unkomplizierten Harnwegsinfektes wurden in 42 hausärztlichen Praxen eingeschlossen und erhielten verblindet entweder Fosfomycin (1 × 3 g) oder Ibuprofen (3 × 400 mg/3 Tage). Bei anhaltenden/wiederauftretenden Beschwerden wurde eine Wiedervorstellung in der Praxis empfohlen und in diesen Fällen (zusätzlich) antibiotisch behandelt.

Symptom-Summen-Scores Tag 0–7, ITT-Kollektiv
Symptom-Summen-Scores Tag 0–7, ITT-Kollektiv
Grafik
Symptom-Summen-Scores Tag 0–7, ITT-Kollektiv

In den folgenden sieben Tagen wurde über telefonisches Follow-up die Ausprägung der Symptome Dysurie, Pollakisurie und Unterbauchschmerz sowie die Beeinträchtigung der Alltagsaktivitäten auf einer 5-stufigen Skala erhoben. Weitere Harnwegsinfekte, Antibiotikaeinnahmen und unerwünschte Ereignisse wurden an Tag 28 rückwirkend erfragt. Die zwei primären Co-Endpunkte waren die Anzahl der Antibiotikaverschreibungen Tag 0–28 und die Symptomlast Tag 0–7, definiert als Area Under the Curve (AUC) der täglichen Symptom-Summen-Scores.

Ergebnisse: Nach 28 Tagen war die Gesamtanzahl der antibiotischen Verschreibungen in der Ibuprofen-Gruppe signifikant niedriger als in der Fosfomycin-Gruppe (Reduktion um 67 Prozent). Während des Follow-up erhielten 31,1 Prozent (75/241) der Patientinnen in der Ibuprofen-Gruppe eine antibiotische Therapie aufgrund von Harnwegsinfektbeschwerden. In der Fosfomycin-Gruppe wurden 12,3 Prozent (30/243) der Patientinnen mit einem weiteren Antibiotikum aufgrund von HWI-Beschwerden behandelt. Die Symptomlast Tag 0–7 war in der Ibuprofen-Gruppe höher (141 Prozent), jedoch waren an Tag 7 auch in dieser Gruppe fast alle Patientinnen symptomfrei. Die größte Differenz der täglichen Symptomlast betrug 1 Punkt auf einer Skala von 0–12 an Tag 2 (3,20, ±2,50 versus 2,20 ±2,00). In der Ibuprofen-Guppe traten etwas häufiger Pyelonephritiden auf (5 versus 1, nicht signifikant).

Studienteilnehmerinnen wiesen im Vergleich zu Nichtteilnehmerinnen zum Zeitpunkt des Einschlusses eine signifikant niedrigere Symptomlast auf. Die Studienergebnisse sind daher auf Patientinnen mit insgesamt leichten bis mäßigen HWI-Symptomen übertragbar.

Fazit: Eine symptomatische Behandlung von unkomplizierten HWI reduziert die Antibiotikaverschreibungen signifikant, kann aber eine moderat höhere Symptomlast bedeuten. Mit Frauen mit leichten bis mittelschweren HWI-Symptomen kann eine symptomatische Behandlung als therapeutische Alternative besprochen werden, insbesondere, wenn der Wunsch besteht, auf eine antibiotische Therapie zu verzichten. Die Inzidenz von Pyelonephritiden lag insgesamt in der zu erwartenden Größenordnung. In weiteren Studien muss untersucht werden, ob diese tatsächlich häufiger unter einer rein symptomatischen Behandlung auftreten.

Dr. med. Jutta Bleidorn

Gágyor I, Bleidorn J, Kochen MM, Schmiemann G, Wegscheider K, Hummers-Pradier E: Ibuprofen versus fosfomycin for uncomplicated urinary tract infection in women: randomised controlled trial. BMJ 2015; 351: h6544.

Symptom-Summen-Scores Tag 0–7, ITT-Kollektiv
Symptom-Summen-Scores Tag 0–7, ITT-Kollektiv
Grafik
Symptom-Summen-Scores Tag 0–7, ITT-Kollektiv

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Themen:

Fachgebiet

Zum Artikel

Alle Leserbriefe zum Thema

Anzeige