ArchivDeutsches Ärzteblatt23/1996PKV/Ärzte: Andere Auffassung

SPEKTRUM: Leserbriefe

PKV/Ärzte: Andere Auffassung

Lützenrath, Wolfgang

Zu dem Leserbrief "Handlungsbedarf bei Berufsordnung" von Dieter Barth in Heft 18/1996
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Ihre Auffassung, daß eine Aufnahme von Ärzten in ein Sonderverzeichnis der PKV nicht standeswidrig ist, kann ich nicht teilen. Sie verweisen auf eine vergleichbare Liste von Juristen, die es Hilfesuchenden erleichtern soll, juristischen Rat zu finden.
In diesem speziellen Fall der PKV handelt es sich nicht um eine Liste für Ratsuchende (die findet man auch im Telefonbuch), sondern um eine Liste mit Ärzten, die abweichend von den Richtlinien der GOÄ sich zu einer Dumpingpreisabsprache – billig bei Dr. med. X. – eintragen lassen. Somit, meine ich, steht eine Preiswerbung im Vordergrund und keine Hilfe für Patienten, die ärztlichen Rat brauchen. Die erwähnte Juristenliste ist ja auch keine Tarifliste: Mahnverfahren bei Dr. jur. Y. zum halben Preis!
Dr. med. Wolfgang Lützenrath, Rosengarten 3, 22880 Wedel

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote