ArchivDeutsches Ärzteblatt23/1996Modellprogramm „Frauen und AIDS“ abgeschlossen

POLITIK: Nachrichten - Aus Bund und Ländern

Modellprogramm „Frauen und AIDS“ abgeschlossen

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS BONN. Die Ergebnisse des 1988 initiierten Modellprogramms der Bundesregierung "Frauen und AIDS" liegen vor. Im Rahmen des Projektes wurde an den Universitätskliniken in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und München eine frauenärztliche und psychosoziale Betreuung HIV-infizierter Frauen etabliert.
Die klinischen Ergebnisse an 676 HIV-infizierten Frauen belegen, daß der HIV-Test in der Schwangerschaftsvorsorge besonders wichtig für Menschen mit fehlendem Infektionsrisikobewußtsein ist.
Im psychologischen Bereich waren die präventiven Maßnahmen gezielt auf die Unterstützung i. v. drogenabhängiger Frauen und Prostituierter ausgerichtet. Im Abschlußbericht des Sozialpädagogischen Institutes in Berlin heißt es, die Maßnahmen hätten auf nationaler Ebene den größten Anteil HIV-bedrohter und -infizierter Frauen erreicht.
Die Abschlußberichte können unentgeltlich angefordert werden über das Bundesministerium für Gesundheit, Am Probsthof 78a, 53108 Bonn. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote