ArchivDeutsches Ärzteblatt4/1996Ratgeber für Ärzte zur Krebsprävention

POLITIK: Nachrichten - Aus Bund und Ländern

Ratgeber für Ärzte zur Krebsprävention

EX

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS BONN. Nicht rauchen, wenig Alkohol trinken, viel frisches Obst und Gemüse sowie ballaststoffreiche Getreideprodukte essen, Vorsorgeangebote nutzen: Das sind vier von zehn "Regeln gegen Krebs" aus dem Europäischen Kodex zur Krebsbekämpfung. Die Deutsche Krebshilfe hat nun einen Präventionsratgeber für Ärzte mit dem Titel "Ratsam" herausgegeben, der auf dem Kodex aufbaut.
Die Krebshilfe ergänzt in "Ratsam" die zehn "Regeln gegen den Krebs" mit Hinweisen für die Umsetzung in der ärztlichen Praxis. Im Anhang findet der Arzt Adressen zur weiteren Information sowie ein Verzeichnis von Drucksachen und Broschüren. Für Patienten gibt es die zehn Regeln gegen Krebs als Faltblatt mit dem Titel "Ratsam". Der Präventionsratgeber ist unentgeltlich zu beziehen bei der Deutschen Krebshilfe, Postfach 14 67, 53004 Bonn, Tel 02 28/ 7 29 90-0. EX

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote