MEDIZIN

Berichtigung

Dtsch Arztebl Int 2016; 113: 432

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

In dem Beitrag „Feinnadelpunktion in der Abklärung von Schilddrüsenknoten“ von Joachim Feldkamp et al. im Deutschen Ärzteblatt vom 20. 5. 2016 (Heft 20) ist auf Seite 354, rechte Spalte, in dem Absatz „Kombination der sonographischen Kriterien“ der Verweis auf Tabelle 1 ungenau. Es müsste Tabelle 1a heißen. Diese Tabelle ist hier abgedruckt.

Sonographisches Erscheinungsbild, Malignitätsrisiko und Feinnadelaspirationsempfehlung für Schilddrüsenknoten*1
Sonographisches Erscheinungsbild, Malignitätsrisiko und Feinnadelaspirationsempfehlung für Schilddrüsenknoten*1
Tabelle 1a
Sonographisches Erscheinungsbild, Malignitätsrisiko und Feinnadelaspirationsempfehlung für Schilddrüsenknoten*1

In dem Absatz „Lymphknotennachweis“ müsste auf die Tabelle 1b verwiesen werden Die ursprüngliche Tabelle 1, die im Text abgedruckt ist, ist nun Tabelle 1b. Hier wurde vergessen, in der Überschrift das Malignitätsrisko um den Zusatz „für Lymphknoten“ zu erweitern. MWR

Sonographisches Erscheinungsbild, Malignitätsrisiko und Feinnadelaspirationsempfehlung für Schilddrüsenknoten*1
Sonographisches Erscheinungsbild, Malignitätsrisiko und Feinnadelaspirationsempfehlung für Schilddrüsenknoten*1
Tabelle 1a
Sonographisches Erscheinungsbild, Malignitätsrisiko und Feinnadelaspirationsempfehlung für Schilddrüsenknoten*1

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema