ArchivDeutsches Ärzteblatt25/2016Forschung: Exzellenzstrategie abgesegnet

AKTUELL

Forschung: Exzellenzstrategie abgesegnet

Dtsch Arztebl 2016; 113(25): A-1187 / B-999 / C-983

Richter-Kuhlmann, Eva

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Bund und Länder haben am 16. Juni durch die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz die Exzellenzstrategie, das Programm zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und die Förderinitiative „Innovative Hochschule“ beschlossen.

Spitzenforschung wird auch weiterhin in Deutschland gefördert. Foto: picture alliance
Spitzenforschung wird auch weiterhin in Deutschland gefördert. Foto: picture alliance

Damit können ab 2019 elf Hochschulen in Deutschland für sieben Jahre mit insgesamt 533 Millionen Euro pro Jahr als „Exzellenz-Universitäten“ gefördert werden. Mit dieser Förderlinie werden erstmals die verfassungsrechtlichen Spielräume genutzt, die der neue Artikel 91 b Grundgesetz bietet. Danach können Hochschulen in Fällen überregionaler Bedeutung dauerhaft gemeinsam von Bund und Ländern gefördert werden, wenn die alle sieben Jahre stattfindende wissenschaftliche Evaluierung erfolgreich verläuft. Die neue Exzellenzstrategie ist Nachfolger der 2006 gestarteten Exzellenzinitiative.

Anzeige

Das Förderprojekt für den Wissenschaftsnachwuchs soll von 2017 bis 2032 laufen und mit rund einer Milliarde Euro ausgestattet sein. Es soll sicherstellen, dass bundesweit 1 000 Tenure-Track-Professuren entstehen, die nach Auslaufen des Programmes in 15 Jahren von den Ländern dauerhaft weiterfinanziert werden. Mit der Initiative „Innovative Hochschule“ sollen zwischen 2018 und 2027 kleine und mittelgroße Universitäten sowie Fachhochschulen mit 550 Millionen Euro bezuschusst werden, die über Interaktionen mit Wirtschaft und Gesellschaft verfügen. ER

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Anzeige