ArchivDeutsches Ärzteblatt25/2016Dietrich Weller: Schriftstellerarzt aus Leidenschaft

PERSONALIEN

Dietrich Weller: Schriftstellerarzt aus Leidenschaft

Dtsch Arztebl 2016; 113(25): A-1227 / B-1029 / C-1013

Spielberg, Petra

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Dietrich Weller, Foto: privat
Dietrich Weller, Foto: privat

Der Allgemeinarzt und Pädiater Dr. med. Dietrich Weller ist neuer Präsident des Bundesverbandes Deutscher Schriftstellerärzte (BDSÄ). „Die Beschäftigung mit Literatur und klassischer Musik ist seit meiner Schulzeit ein wichtiger Bestandteil meines Lebens. Schriftstellerische Aktivitäten mit Prosa und Gedichten bereichern mein Leben“, betont der seit März 2012 pensionierte und weiter in der Notfallpraxis tätige Arzt.

Bereits seit 1981 hat der inzwischen 69-Jährige zahlreiche Bücher, Texte und Gedichte veröffentlicht. Ein weiteres wichtiges Hobby von ihm ist die Fotografie. Weller ist zudem seit fünf Jahren Herausgeber des Almanachs deutschsprachiger Schriftstellerärzte mit einer Auswahl von Lyrik und Prosatexten aus ärztlicher Feder.

Anzeige

Dem BDSÄ, dessen Ziel es ist, Ärztinnen, Ärzte und Angehörige anderer Heilberufe in ihrem schriftstellerischen Schaffen zu fördern, ist der in Leonberg beheimatete Arzt 1997 beigetreten. Der 1970 gegründete Verband arbeitet im Interesse eines kulturellen Austausches und Verständnisses mit anderen schriftstellerischen Vereinigungen im In- und Ausland zusammen und ist Mitglied der Union mondiale des écrivains médecins (UMEM).

Außerdem veranstalten die Mitglieder einen Jahreskongress und öffentliche Lesungen in den BDSÄ-Landesverbänden. Die in der Akademie für ärztliche Fort- und Weiterbildung in Bad Nauheim beherbergte Bibliothek des Verbandes umfasst rund 2 700 Werke von etwa 800 Arztautoren verschiedener Fachrichtungen. Petra Spielberg

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Anzeige