ArchivDeutsches Ärzteblatt PP7/2016Psychotherapeuten: Optimierungsbedarf beim Internetauftritt

THEMEN DER ZEIT

Psychotherapeuten: Optimierungsbedarf beim Internetauftritt

MS

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Psychotherapeuten präsentieren sich zunehmend im Internet. Eine Studie vom Universitätsklinikum Jena hat jetzt insgesamt 466 Praxiswebsites von 228 Heilpraktikern für Psychotherapie und von 238 Psychologischen Psychotherapeuten im Hinblick auf Inhalte und Qualität analysiert. Sie stellten fest, dass zu über 90 Prozent allgemeine Kriterien erfüllt wurden, wie Angabe des Namens, der Praxisadresse und der Telefonnummer. Aber nur 42 Prozent der Websites wurden den rechtlichen Erfordernissen an eine Praxiswebsite gerecht. Auch Möglichkeiten zur Online-Kontaktaufnahme und -Terminvergabe, Hinweise auf eine behindertengerechte Ausstattung der Praxis oder das Angebot einer internen Suche auf der Website gab es selten. Beim Vergleich der Praxiswebsites der beiden Berufsgruppen zeigte sich, dass die der Heilpraktiker oft mehr Kriterien erfüllten und damit von höherer Qualität und Aussagekraft waren.

Die Autoren empfehlen Psychotherapeuten mit eigenem Internetauftritt, die rechtlichen Grundlagen einzuhalten, die Zielgruppen und deren Informationsbedarf festzustellen und die Gestaltung der Praxiswebsite darauf abzustimmen. Zusätzliche Online-Dienstleistungen wie Kontaktformulare, Verweise auf Social Media, Blogs und Newsletter sollten vorhanden sein, weil sie es ermöglichen, eine jüngere Klientel zu erreichen. Neben Information und Selbstdarstellung können Websites auch zur Unterstützung von Praxisabläufen dienen und im Rahmen der Behandlung genutzt werden. Anleitungen zur Erstellung einer qualitativ hochwertigen Praxiswebsite finden sich im Internet (zum Beispiel: „Checkliste für eine gute medizinische Website“). ms

Liebetrau T, Strauß B: Wie stellen sich Psychotherapeuten im Internet dar? Psychotherapeut 2016; 61(2): 130–40.

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote