PERSONALIEN

Uwe Denker: Überzeugter Ehrenamtler

Dtsch Arztebl 2016; 113(31-32): A-1451 / B-1225 / C-1205

Korzilius, Heike

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Es war der Hinweis des Sozialamtsleiters, der Dr. med. Uwe Denker (78) zur Tat schreiten ließ. 2010 hielt der Allgemein- und Kinderarzt in Bad Segeberg die erste Sprechstunde für Menschen ab, die sich einen Arztbesuch nicht leisten konnten, weil sie nicht krankenversichert waren. Seither hat sich das Projekt „Praxis ohne Grenzen“ erschreckend gut entwickelt, wie Denker sagt. „Wir haben nicht erwartet, dass das Loch im sozialen Netz so groß ist und größer wird.“

Uwe Denker
Uwe Denker

Zur wöchentlichen Sprechstunde am Mittwochnachmittag kommen überwiegend ehemalige Privat- oder freiwillig gesetzlich Krankenversicherte, die sich die Versicherungsbeiträge nicht mehr leisten können. „Politik und Kassen reden immer von bedauerlichen Einzelfällen“, kritisiert Denker. Dabei seien schätzungsweise 1,5 Millionen Menschen betroffen.

Die Versorgung finanziert das Netzwerk, dem inzwischen zwölf Praxen angehören, aus Spenden. „Das Ehrenamt ist hier sehr notwendig“, betont Denker und hebt die „gewaltige Unterstützung“ durch die Ärzte vor Ort hervor. Schwierig werde es nur, wenn Krankenhausbehandlungen finanziert werden müssten. Da gebe es kaum ein Entgegenkommen der Kliniken. Dennoch empfindet Denker seine Arbeit als befriedigend: „Solange es mir möglich ist, werde ich weitermachen. Für mich ist das ein Projekt der Nächstenliebe.“ Zumal nicht damit zu rechnen sei, dass die Forderung des Netzwerks nach einer Grundversicherung für jeden allzu schnell verwirklicht werde. Heike Korzilius

Anzeige

    Leserkommentare

    E-Mail
    Passwort

    Registrieren

    Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

    Fachgebiet

    Zum Artikel

    Alle Leserbriefe zum Thema

    Personalien

    Personalien

    John Rittmeister †: Ärztlicher Widerstand gegen Hitler
    Philipp Humbsch: Student des Jahres 2018
    Christian Haass: Den Ursachen der Alzheimer-Erkrankung auf der Spur
    Angelika Claußen: Beharrliche Friedenskämpferin
    Hans Hege †: Ärzteschaft verliert Querdenker
    Marion Kiechle: Erfolgreiche Gynäkologin im Kabinett Söder
    Stephen Hawking †: Ein langes und zufriedenes Leben trotz ALS
    Richard Beitzen: Hausarzt mit Praxis zum Verschenken
    Helge Braun: Arzt leitet das Kanzleramt
    Waltraud Diekhaus †: Mit Herzblut für Frauenrechte
    Eicke Latz: Angeborene Immunantworten im Fokus
    Veit Hornung: Den Viren mit Immunrezeptoren auf der Schliche
    Sabine Dittmar: Hausärztin ist gesundheitspolitische SPD-Sprecherin
    Christoph Lange: Gemeinsam im Kampf gegen Tuberkulose
    Kristian Pajtler: Kindlichen Tumoren auf der Spur
    Günter Blobel †: Wissenschaftsikone der Zellbiologie verstorben
    Insa Bruns †: Unermüdlich im Dienst der klinischen Forschung
    Bimba Hoyer: Verstärkung für ein unterrepräsentiertes Fach
    Gerald Quitterer: Kammerpräsident und mit Freude Hausarzt
    Aida Seif al-Dawla: Zeichen gegen Folter und Gewalt in Ägypten

    Login

    Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

    E-Mail

    Passwort

    Anzeige