ArchivDeutsches Ärzteblatt23/1996Festival im Barocktheater

VARIA: Reise / Sport / Freizeit

Festival im Barocktheater

Uhlmann, U.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Einen kulturgeschichtlichen Leckerbissen bietet die Residenzstadt Gotha am Nordrand des Thüringer Waldes – nämlich das erste Sommerfestival im Ekhoftheater. Ende des 17. Jahrhunderts wurde diese Spielstätte im Schloß Friedenstein eingerichtet und zählt heute mit ihrer originalen Kulissenbühne mit Schnellverwandlungsmaschinerie zu den ältesten, vollständig erhaltenen Barockbühnen der Welt. Hier gründete 1775 Herzog Ernst II. (der "Fromme") auch das erste stehende deutsche Hoftheater unter Leitung von Conrad Ekhof, dem "Vater der deutschen Schaupielkunst". Vom 21. Juni bis 8. September werden während des Sommerfestivals im Ekhoftheater in historisch genauen Inszenierungen Stücke aufgeführt, die vor 200 Jahren auf dem Spielplan standen. So gibt es unter anderem die Melodramen "Ariadne auf Naxos" und "Medea" von Anton Georg Benda, der von 1750 bis 1778 als Hofkapellmeister in Gotha wirkte und das Melodrama aus der Taufe hob. Außerdem werden Konzerte und Lesungen den barocken Zeitgeist wieder aufleben lassen. – Tip für Theaterfreunde: ein Wochenende im Vier-Sterne-Hotel ab 285 DM pro Person, mit Barock-Menü, Schloßbesichtigung und Theaterbesuch (FVV Thüringer Wald/Gothaer Land e.V., Margarethenstraße 2-4, 99867 Gotha, Telefon 0 36 21/ 36 31 11). U. Uhlmann
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote