ArchivDeutsches Ärzteblatt41/2016Fehlender Wert bei der Interpretation
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Dem Artikel ist aus allgemeinmedizinischer Sicht kaum etwas hinzuzufügen, wäre da nicht ein kleiner Schönheitsfehler (1). Geben die Autoren bei der Darstellung von Studienergebnissen zu inhalativen Kortikosteroiden und β2-Mimetika dankenswerterweise und völlig Evidence-based-Medicine-konform die Number Needed to Treat (NNT) und damit die absolute Risikoreduktion an, so fehlt dieser Wert bei der Interpretation der REACT-Studie über den Phosphodiesterase-4-Hemmer Roflumilast. (Nebensächlich ist, dass in der Arbeit bei der Darstellung eines Wertes ein Zahlendreher aufgetreten ist. Korrekt muss es heißen: „0,959 bei Placebo“). Selbst wenn man über die methodischen Mängel bei der REACT-Studie hinwegsehen würde, bliebe die Frage, ob eine Positivempfehlung für eine pharmakologische Therapie ausgesprochen werden kann, die auf einer NNT von 735 Patienten für ein Jahr, um eine Exazerbation zu vermeiden, beruht. Dabei ist noch zu beachten, dass die am häufigsten angegebenen „serious adverse events“-Exazerbationen und Pneumonien waren (2).

Diese Frage ist übrigens auch den Vertretern der im Artikel erwähnten „Global Initiative for Chronic Obstructive Lung Disease (GOLD)“ zu stellen.

Zwei mit methodischen Defiziten und gravierenden Interessenkonflikten behaftete Zulassungsstudien (3, 4), in denen unter anderem eine NNT von 434 bezogen auf 52 Wochen ermittelt wurde, interpretierten sie ausgesprochen freizügig mit einer Leitlinien-Empfehlung des Evidenzgrades B. Das hat mit transparenter „evidence based medicine“ leider nichts mehr zu tun und trübt den ansonsten guten Eindruck dieser Übersichtsarbeit.

DOI: 10.3238/arztebl.2016.0692a

Dr. med. Armin Mainz

Korbach

dialog@praxis-korbach.de

Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass kein Interessenkonflikt besteht.

1.
Gillissen A, Haidl P, Kohlhäufl M, Kroegel K, Voshaar T, Gessner C: The pharmacological treatment of chronic obstructive pulmonary disease. Dtsch Arztebl Int 2016; 113: 311–6 VOLLTEXT
2.
Martinez FJ, Calverley PM, Goehring UM, Brose M, Fabbri LM, Rabe KF: Effect of roflumilast on exacerbations in patients with severe chronic obstructive pulmonary disease uncontrolled by combination therapy (REACT): a multicentre randomised controlled trial. Lancet 2015; 385: 857–66 CrossRef
3.
Fabbri LM, Calverley PM, Izquierdo-Alonso JL, et al.: Roflumilast in moderate-to-severe chronic obstructive pulmonary disease treated with long acting bronchodilators: two randomised clinical trials. Lancet 2009; 374: 695–703 CrossRef
4.
Calverley PM, Rabe KF, Goehring UM, Kristiansen S, Fabbri LM, Martinez FJ: M2–124 and M2–125 study groups. Roflumilast in symptomatic chronic obstructive pulmonary disease: two randomised clinical trials. Lancet 2009; 374: 685–94 CrossRef
1. Gillissen A, Haidl P, Kohlhäufl M, Kroegel K, Voshaar T, Gessner C: The pharmacological treatment of chronic obstructive pulmonary disease. Dtsch Arztebl Int 2016; 113: 311–6 VOLLTEXT
2.Martinez FJ, Calverley PM, Goehring UM, Brose M, Fabbri LM, Rabe KF: Effect of roflumilast on exacerbations in patients with severe chronic obstructive pulmonary disease uncontrolled by combination therapy (REACT): a multicentre randomised controlled trial. Lancet 2015; 385: 857–66 CrossRef
3. Fabbri LM, Calverley PM, Izquierdo-Alonso JL, et al.: Roflumilast in moderate-to-severe chronic obstructive pulmonary disease treated with long acting bronchodilators: two randomised clinical trials. Lancet 2009; 374: 695–703 CrossRef
4. Calverley PM, Rabe KF, Goehring UM, Kristiansen S, Fabbri LM, Martinez FJ: M2–124 and M2–125 study groups. Roflumilast in symptomatic chronic obstructive pulmonary disease: two randomised clinical trials. Lancet 2009; 374: 685–94 CrossRef

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Anzeige