ArchivDeutsches Ärzteblatt48/2016Prävention: Suchtaufklärung

MEDIEN

Prävention: Suchtaufklärung

Dtsch Arztebl 2016; 113(48): A-2217

Hillienhof, Arne

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Eine neue Smartphone-App mit dem Namen „blu:app“ des Blauen Kreuzes soll Jugendliche für das Thema „Sucht“ und insbesondere den Alkoholkonsum sensibilisieren. Die DAK-Gesundheit hat die Arbeit unterstützt. Ziel ist es, Jugendliche in ihrer Lebens- und Kommunikationswelt zu erreichen. Auf drei Dinge, die für Jugendliche wichtig sind, wurde dabei nach Angaben des Blauen Kreuzes geachtet: Selbstwirksamkeit, Anonymität und Unterhaltung. Daher reicht die Bandbreite von niederschwelligen und einfach verständlichen Informationen und Inhalten bis hin zu konkreten Beratungsangeboten. Die App diene wie ein Coach dazu, den eigenen Konsum einschätzen zu lernen, sagte Benjamin Becker, Koordinator von blu:prevent.

Die Anwendung umfasst vier Bereiche: Im Bereich „Check“ wird der Nutzer durch 15 Fragen geführt und kann herausfinden, wo er mit seinem Alkoholkonsum steht. Dabei werden auch die persönliche Situation und das Umfeld beleuchtet. Am Ende erhält der Nutzer eine individuelle Coach-Empfehlung. Der Bereich „Calc“ dient dazu, eine Einschätzung zu bekommen, wie viel reiner Alkohol beim Konsum von alkoholischen Getränken aufgenommen wird. Hier können ein verantwortungsvoller Umgang mit Alkohol trainiert, der Promillewert geprüft und Grenzen kennengelernt werden. Bei „Facts“ erhält der Nutzer Informationen rund um das Thema Sucht. Die Nutzer können eigene Fragen stellen. Im letzten Bereich „Help“ findet der Nutzer Angebote an Beratungsstellen und Jugendprojekten. Für akute Situationen gibt es einen „Notruf-Button“, über den schnelle Hilfe erreichbar ist. Ab 2017 soll ein Chat angeboten werden, in dem sich Jugendliche anonym mit Mitarbeitern des Blauen Kreuzes austauschen können. Die App steht kostenfrei zum Download bei Google Play (http://d.aerzteblatt.de/HC68) und im iTunes Store (http://d.aerzteblatt.de/GV81) zur Verfügung. hil

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Deutsches Ärzteblatt plus
zum Thema

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema