Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Prof. Dr. med. Dr. phil. Dr. med. mult. h.c. h.c. Heinz Häfner, em. Professor für Psychiatrie an der Fakultät für klinische Medizin Mannheim der Universität Heidelberg, ehemaliger Direktor des Instituts für Seelische Gesundheit in Mannheim, wurde am 20. Mai 70 Jahre alt.
Der in München geborene Wissenschaftler studierte Medizin, Psychologie und Philosophie an der Universität München, wo er 1950 zum Dr. med. und 1951 zum Dr. phil. promoviert wurde. Die Habilitation erfolgte 1960 im Fach Psychiatrie und Neurologie an der Universität Heidelberg. 1965 ist Häfner zum Professor (C 3) und zum Leiter der Abteilung Sozialpsychiatrie an der Universität Heidelberg ernannt worden, ehe er 1968 zum ordentlichen Professor in Mannheim/Heidelberg berufen wurde.
Häfner hat großen Anteil an der Reform der psychiatrischen Versorgung in Deutschland und am Aufbau von Einrichtungen für seelisch Kranke. Er gehört zu den Mitinitiatoren der im Oktober 1975 veröffentlichten Psychiatrie-Enquete und der Aktion Psychisch Kranke e.V. Als stellvertretender Vorsitzender der Sachverständigenkommission Psychiatrie der Bundesregierung hat er an Empfehlungen für die Psychiatriereform mitgewirkt. Darüber hinaus war und ist er Berater zahlreicher ausländischer Regierungen und Institutionen sowie Organisationen des Gesundheitswesens. Der Aufbau und Ausbau des Zentralinstituts für Seelische Gesundheit in Mannheim geht im wesentlichen auf Professor Häfner zurück (1963 bis 1975). 1975 übernahm er die Leitung des ZI (Stiftungsvorstand). Die Forschungsschwerpunkte Prof. Häfners sind die Neuropsychologie lokalisierter Hirndefekte, die Schizophrenie-Forschung auf verschiedenen Ebenen, die deskriptive Epidemiologie psychischer Krankheiten, Einzelthemen klinischer Forschung in der Psychiatrie, die epidemiologische Versorgungsforschung und die analytische Epidemiologie von Schizophrenie und suizidalem Verhalten. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote