ArchivDeutsches Ärzteblatt51-52/2016Fritz Becker: Apothekerchef beginnt dritte Amtszeit

PERSONALIEN

Fritz Becker: Apothekerchef beginnt dritte Amtszeit

Dtsch Arztebl 2016; 113(51-52): A-2383 / B-1959 / C-1935

Osterloh, Falk

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
Fritz Becker, Foto: DAV

Ende November haben die Delegierten der 17 Landesapothekerverbände den Vorsitzenden des Deutschen Apothekerverbandes (DAV), den 65-jährigen Fritz Becker, für weitere vier Jahre in seinem Amt bestätigt. In seiner dritten Amtszeit will sich Becker für die Einführung eines flexiblen Apothekerhonorars einsetzen, das Inflation und Lohnsteigerungen berücksichtigt. Derzeit steht noch ein Gutachten zu diesem Thema aus. Wenn es vorliegt, wird sich zeigen, ob Becker sein Ziel erreichen wird: „Spätestens in der nächsten Legislaturperiode muss das Honorar für die Abgabe und Beratung von Fertigarzneimitteln angemessen und fair angepasst werden.“

Zudem wünscht sich Becker, dass die Arzneimittelpreisverordnung auch nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) erhalten bleibt. Der EuGH hatte ausländischen Versandapotheken erlaubt, ihren Kunden Rabatte zu gewähren. In Deutschland ist das verboten.

Fritz Becker wurde 1951 in Karlsruhe geboren. 1979 approbierte er zum Apotheker, seit 1982 ist er Inhaber der Medico-Apotheke in Pforzheim, 2004 und 2009 kamen zwei Filialapotheken dazu. Seit 1992 ist Becker Mitglied des Vorstands des Landesapothekerverbandes Baden-Württemberg, seit 1998 ist er dessen Präsident. Seit 2009 ist er zudem Vorsitzender des DAV. Im DAV sind die Landesapothekerverbände auf Bundesebene zusammengeschlossen. Hauptaufgabe der Verbände ist es, mit den Krankenkassen Arzneilieferverträge auszuhandeln. fos

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Alle Leserbriefe zum Thema

Personalien

Personalien

Ralf Weigel: Das ganzheitliche Wohlergehen von Kindern im Blick
Regine Heilbronn: Know-how zur Unternehmensgründung
Hans-Werner Rehers: Der Marathon-Mann
Peter Baumann: Chromosomenforscher erhält Humboldt-Professur
Horst Joachim Rheindorf †: Langjähriger „Kammerherr“ gestorben
Gerhard Ehninger: Emeritierter DKMS-Mitbegründer forscht weiter
Jürgen Dusel: Inklusion als Herzensangelegenheit
Monika Egli-Alge: Neue Sprecherin des Beirats „Kein Täter werden“
Verena Bentele: Sozialpolitisches Engagement endet nicht
Patricia Drube: Altenpflegerin leitet neue Pflegeberufekammer
Hans-Konrad Selbmann: Hohe Auszeichnung für einen engagierten Gelehrten
Eugen Engels: Außergewöhnlicher Einsatz für die Fortbildung
Andreas Westerfellhaus: Kämpfer für die Pflege
Tim J. Schulz: Fettzelltypen auf der Spur
John Rittmeister †: Ärztlicher Widerstand gegen Hitler
Philipp Humbsch: Student des Jahres 2018
Christian Haass: Den Ursachen der Alzheimer-Erkrankung auf der Spur
Angelika Claußen: Beharrliche Friedenskämpferin
Hans Hege †: Ärzteschaft verliert Querdenker
Marion Kiechle: Erfolgreiche Gynäkologin im Kabinett Söder
Anzeige