ArchivDeutsches Ärzteblatt1-2/2017Qualitätsbericht: Patienten profitieren von Chronikerprogrammen

AKTUELL

Qualitätsbericht: Patienten profitieren von Chronikerprogrammen

Dtsch Arztebl 2017; 114(1-2): A-6

Hillienhof, Arne

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Die Zahl der Fußamputationen ist durch das DMP gesunken. Foto: picture alliance
Die Zahl der Fußamputationen ist durch das DMP gesunken. Foto: picture alliance

Chronikerprogramme (Disease-Management-Programme, DMP) verbessern die Versorgung von Patienten mit chronischen Erkrankungen. Zu diesem Fazit gelangt die „Nordrheinische Gemeinsame Einrichtung DMP“ in ihrem Qualitätsbericht für das Jahr 2015. Ein Problem seien allerdings multimorbide Patienten, die im Rahmen mehrerer Programme betreut würden. Der Bericht wertet die ärztlichen Dokumentationen der nordrheinischen DMP-Teilnehmer aus. Danach stieg die Zahl der behandelten chronisch kranken Patienten seit dem Jahr 2010 um rund 113 000 auf aktuell mehr als 856 000. Laut Bericht ist in den vergangenen zwölf Jahren bei Diabetikern des Typs 2 die Anzahl von Fußamputationen, neurologischen Schäden und Augenschäden deutlich zurückgegangen. Auch die Blutzuckerwerte verbesserten sich bei Patienten, die am DMP teilnehmen. Eine große Herausforderung für die Ärzte ist laut Report die Gruppe der mehr als 100 000 Patienten, die an mehreren DMP teilnehmen. „Wir sind überzeugt, dass das Gesundheitssystem neue Wege finden muss, eine strukturierte Behandlung mehrerer Erkrankungen zu ermöglichen“, sagte Matthias Mohrmann, Vorstand der AOK Rheinland/Hamburg. hil

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Deutsches Ärzteblatt plus
zum Thema

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema