ArchivDeutsches Ärzteblatt PP1/2017Focusing: Vom Nutzen des Bauchgefühls

BÜCHER

Focusing: Vom Nutzen des Bauchgefühls

PP 16, Ausgabe Januar 2017, Seite 35

Ringwelski, Beate

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Das Unklare am eigenen Bauchgefühl verstehen? Es nutzen bei Entscheidungen, Problemen und Projekten? Dann hilft die Methode des Focusing, die in den 70er-Jahren von Gene Gendlin zunächst zur Selbsthilfe entwickelt wurde. Das vorliegende Buch ist ideal dafür geeignet, Focusing kennenzulernen und gleich in die praktische Anwendung einzusteigen. Dazu gibt es viele schriftliche Anleitungen und Arbeitsblätter. Im Internet findet man Videos, die Focusingprozesse ganz natürlich wiedergeben und der Theorie Leben einhauchen.

Die Autorin versteht es, mit einfachen Übungen den Leser neugierig zu machen. Wie kann ich mein Bauchgefühl deutlich wahrnehmen? Wie lässt es sich symbolisieren? Wie passt das Ergebnis zu meiner aktuellen Fragestellung? Der Leser kann dabei von Beginn an seine eigenen Inhalte bearbeiten, so dass er dreifachen Nutzen hat: erkennen was sein Problem zum Problem macht, neue Ideen zu dessen Lösung aus dem Bauchgefühl heraus entwickeln und gleichzeitig immer sicherer in der Anwendung von Focusing werden. Ein Arbeitsblatt nach jeder Übung eröffnet die Möglichkeit der Selbstreflexion und -kontrolle. Von einer Einzelperson verlangt das ein hohes Maß an Konzentration und Disziplin. Deshalb favorisiert die Autorin das partnerschaftliche Focusing, wobei zwei Personen gemeinsam Kapitel für Kapitel durcharbeiten und sich in ihren Prozessen gegenseitig begleiten. Wenn man das Buch so nutzt, dann kann man Focusing tatsächlich nach diesen Anleitungen erlernen. Es ist damit für absolute Neulinge wie auch zum Auffrischen geeignet. Wer dann erst einmal Focusing verinnerlicht hat, wird im täglichen Leben immer wieder darauf zurückgreifen, wenn eine Situation unklar oder komplex ist.

Anzeige

Focusing hat längst auch Eingang in Psychotherapie und Beratung gefunden. Als interessantes Beispiel für eine fortgeschrittene Anwendung von Focusing schildert die Autorin ihr eigenes Vorgehen, wie sie aus einer vagen Idee das konkrete Konzept zu diesem Buch entwickelt hat. Um Focusing in der Beratung anzuwenden, braucht es sicherlich mehr als diesen Basiskurs. Deshalb listet die Autorin zum Schluss auf, wo man Focusing von Beginn an oder zur weiteren Vertiefung in einer professionell geleiteten Gruppe lernen kann. Beate Ringwelski

Christine le Coutre: Focusing zum Ausprobieren. Eine Einführung für psychosoziale Berufe. Reinhardt Verlag, München 2016, kartoniert, 156 Seiten, 24,90 Euro

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema