ArchivDeutsches Ärzteblatt5/2017Keine klinische Relevanz
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Es bedarf übergroßen Optimismus, therapierelevante Schlussfolgerungen aus den Ergebnissen von IMPROVE-IT, der entscheidenden Studie zur Frage des Nutzens durch Hinzugabe von Ezemitib zu Simvastatin, zu ziehen (1):

  • keine Lebensverlängerung (Gesamtmortalität p = 0,78)
  • kein Überlebensvorteil durch Reduktion tödlich verlaufender kardiovaskulärer Erkrankungen (kardiovaskuläre Mortalität p = 1,00)
  • kein Schutz vor hämorrhagischen Insulten (p = 0,11)
  • eine enorm hohe „number needed to treat“ (NNT) von 143 für ischämische Insulte
  • ein aus derart vielen Krankheitsbilder (fünf an der Zahl) zusammengesetzter primärer Studienendpunkt, dass schon rein rechnerisch eine hohe Wahrscheinlichkeit auf statistische Signifikanz besteht. Eine Patientenrelevanz besteht nicht, da mehrere Krankheitsbilder nicht statistisch signifikant sind.
  • eine NNT von 50 für den primären Endpunkt, nur ein betreffender Patient erhält einen sicheren Schutz, der Rest von 49 hat diesen Benefit trotz Einnahme der Kombinationstherapie nicht.

Leider haben die Autoren die NNT nicht auf größere Patientenzahlen hochgerechnet, wird doch erst dann das ganze Debakel sichtbar (2). Bei 5 000 Patienten erfahren nur 100 eine Schutzgarantie, 4 900 sind ohne diesen Profit, wurden jedoch ebenso sieben Jahre lang mit Ezetimib/Simvastatin behandelt.

Eine klinische Relevanz der Kombinationstherapie ergibt sich nach den angeführten Daten aus IMPROVE-IT nicht.

DOI: 10.3238/arztebl.2017.0070b

Dr. med. Volker Traut

Emmendingen

volker.traut@gmx.de

1.
Cannon CP, Blazing MA, Giugliano RP, et al.: Ezetimibe added to statin therapy after acute coronary syndromes. N Engl J Med 2015; 372: 2387–97 CrossRef MEDLINE
2.
Nußbaumer B, Glechner A, Kaminski-Hartenthaler A, Mahlknecht P, Gartlehner G: Ezetimibe-statin combination therapy: efficacy and safety as compared with statin monotherapy—a systematic review. Dtsch Arztebl Int 2016; 113: 445–53 VOLLTEXT
1. Cannon CP, Blazing MA, Giugliano RP, et al.: Ezetimibe added to statin therapy after acute coronary syndromes. N Engl J Med 2015; 372: 2387–97 CrossRef MEDLINE
2.Nußbaumer B, Glechner A, Kaminski-Hartenthaler A, Mahlknecht P, Gartlehner G: Ezetimibe-statin combination therapy: efficacy and safety as compared with statin monotherapy—a systematic review. Dtsch Arztebl Int 2016; 113: 445–53 VOLLTEXT

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Anzeige